3. Liga Frauen Gruppe Nord

Überraschender Erfolg gegen Blombergs Zweite

News
Christian Bucklitsch/Bernd Hohnstein

Mit einem beeindruckenden 26:21 (11:13) gewann der Thüringer HC II gegen die Bundesligareserve der HSG Blomberg Lippe II und sicherte sich damit den 7. Tabellenplatz in der Gruppe Nord der 3. Liga der Frauen. In der ersten Halbzeit wurde die Begegnung auf Augenhöhe geführt. Die Führung wechselte mehrfach. Mit einer knappen Zweitoreführung gingen die Gäste in die Halbzeitpause. Kämpferisch und konzentriert gingen die Thüringerinnen in die 2. Spielhälfte. Mit hohem Tempospiel übernahmen sie die Führung und bauten diese mit einem überzeugenden Auftritt zum verdienten Sieg aus. Mit sieben Treffern war THC-Spielertrainerin Lydia Jakubisova die erfolgreichste Torschützin der Partie. Nieke Kühne erzielte fünf Treffer für die Gäste.

Die Gäste um Nachwuchstalent Nieke Kühne, die bereits fester Bestandteil des Blomberger Bundesligateams ist, erwischten den besseren Start im ersten Abschnitt. Von Beginn an zeichnete sich im Vergleich beider Teams ein hart umkämpftes Duell ab. Bis zur 12. Spielminute setzten sich die Gäste leicht mit 7:4 ab. In der Folge kamen die Mädels des Thüringer HC II besser ins Spiel und verkürzten mit großer Anstrengung den Rückstand. Die Auszeit von Gästetrainer Ruben Voßhans verhinderte den Ausgleich zum 8:8 in der 21. Spielminute nicht. Zwei Minuten später markierte Paula Büttner mit ihrem Treffer zum 9:8 die erste Führung der Gastgeberinnen. In den letzten drei Spielminuten der 1. Halbzeit gelang der THC-Reserve kein erfolgreicher Abschluss mehr. Die Gäste der HSG Blomberg-Lippe II nutzten ihre Chancen besser und so führten sie nach drei Toren in Folge zur Halbzeitpause mit 11:13.

Die Gastgeberinnen aus Erfurt/Bad Langensalza kamen besser aus der Kabine. Durch zwei schnelle Toren von Emma Seiler und Dana Krömer war die Führung der Gäste nach zwei Minuten egalisiert. Nachdem Sarah Kupke den Führungstreffer zum 15:14 (37. Minute) erzielte, gelang postum der Ausgleichstreffer durch die HSG. Die Konzentration der Gäste lies nach, nach vier Treffern, angeführt von Kreisspielerin Charlotte Gulich, Paula Büttner und ein doppelter Torerfolg durch Emma Seiler legte die Heimmannschaft mit 19:15 vor. Der Trainer der Gäste hatte genug gesehen und zogen in der 41. Minute die zweite Team-Timeout-Karte.
Unbeeindruckt hielt der THC II das Spieltempo hoch. Lili Jakubisova, Spielertrainerin Lydia Jakubisova und Sarah Kupke, erfolgreich von der Strafwurflinie, legten drei weitere Tore in Folge nach. Da half auch die 3. Auszeit von Gästetrainer Ruben Voßhans nichts. Nach 48 Minuten lag der THC II vorentscheidend mit 22:15 vorn. Die Gäste versuchten alles, um den Anschluss zu halten und gaben nicht auf. Die Gastgeberinnen hielten dagegen und ließen nichts mehr anbrennen. Das von Lydia Jakubisova und Ruben Arnold gecoachte Team gewann verdient vor den 200 Zuschauern in der Salza Halle mit 26:21. Nach dem 3. Sieg in Folge tauschten beide Teams die Tabellenplätze. Der Thüringer HC II rangiert nun auf dem 7. Tabellenplatz.

Trainerstimme:
Lydia Jakubisova (THC II):
Der Sieg war für uns enorm wichtig. Wenn wir auf die Tabelle schauen, sind die Siege gegen Mannschaften, die vor uns stehen, immer die Wichtigsten. Wir haben heute ein Superspiel gemacht. Egal wer auf der Platte stand, hat sich eingebracht. In der ersten Halbzeit hatten wir noch Probleme mit unserer Abwehr. Die Abwehr hat sich in der zweiten Halbzeit gesteigert und dadurch war Laura Kuske im Tor sicherer und konnte viel mehr helfen. Von außen hat sie viele Bälle geholt. Wir waren vorn sehr konzentriert und haben unsere Chancen schön herausgespielt und dann die Bälle reingemacht, was in der ersten Hälfte auch nicht so überragend war. Die 2. Halbzeit war von uns super. Es war der erste Sieg, wo wir nicht am Ende zittern mussten, was für die Mädels sehr schön ist. Ich seh da Steigerungen, wir spielen schön und machen langsame Schritte nach vorn und das ist für die Mädels wichtig.

Statistik:
Thüringer HC II:
Merle Bogatz, Kim Ott 1, Emma Seiler 3, Charlotte Gulich 4, Gloria Vesper, Carmen Berndt, Kyara Rackwitz, Lydia Jakubisova 7, Lara Wiesner 1, Jette Dudda 2/1, Dana Sophie Krömer 3, Paula Büttner 2, Liliana Jakubisova 1, Sarah Kupke 2/1, Laura Kuske.

HSG Blomberg-Lippe II: Nieke Kühne 5, Merle Pauser, Aurora Kryeziu, Fabienne Thiele 2, Tina Stanojevic, Nele Siehr 1, Julia Hertha 2/2, Nina Strohmeier 2, Zoe Krueger, Mia Ziercke 4, Katharina Riepe, Leni Ruwe 2, Vivienne Sophie Hildebrandt 3.

Zeitstrafen: 5 - 2.

Schiedsrichter: David Große/Maik Hornuff.

Am Samstag, den 26.11.2022, gastiert der Thüringer HC II beim Tabellenführer der TV Hannover-Badenstedt. Durch den überraschenden Sieg gegen die HSG Blomberg-Lippe II sollte das Team genügend Selbstbewusstsein haben, diese Aufgabe zu meistern und den positiven Aufwärtstrend fortzusetzen. Der Anwurf in der Sporthalle Linden ist um 19.00 Uhr.

Die nächsten Spiele

Wiedigsburghalle - 14:00

EHF European League

Thüringer HC (GER) Thüringer HC (GER)
11.12.2022 Sonntag
vs
IK Sävehof (SWE) IK Sävehof (SWE)
Edertalsporthalle - 19:30

1. Bundesliga

HSG Bad Wildungen Vipers HSG Bad Wildungen Vipers
14.12.2022 Mittwoch
vs
Thüringer HC Thüringer HC