3. Liga Frauen - Nord

Start-Ziel-Sieg nach spannender Schlussphase

News
Christian Bucklitsch/Bernd Hohnstein

Nach einem nervenaufreibenden 24:23 (13:8)-Sieg behält das Juniorenteam des Thüringer HC II beide Punkte gegen den BV Garrel in der Rosenstadt. Erfolgreichste Torschützin war Melanie Fragge von den Gästen aus Niedersachsen mit acht Treffern. Beim Thüringer HC netzte Spielertrainerin Lydia Jakubisova sieben Mal ein. Jette Dudda gelangen sechs Treffer.

Die Vorbereitung auf die so wichtige Partie, beschreibt Trainerin Lydia Jakubisova, stand unter keinem guten Vorzeichen. Gleich sechs Spielerinnen konnten unter der Woche durch Krankheit und Verletzung nicht trainieren. Während Vanessa Juchheim und Johanne Hobbensiefken nicht gar nicht einsatzfähig waren, reichte es bei Lili Jakubisova, Kim Ott und Carmen Berndt zumindest zu kurzen Einsätzen. Torfrau Gloria Vesper laboriert weiterhin an einer Fußverletzung.

Den besseren Start hatten die Gastgeberinnen des Thüringer HC II. Der Rückraum-Mitte Spielerin Jette Dudda gelang nach dem Anpfiff der Unparteiischen schnell der erste Treffer der Partie. Schon nach neun gespielten Minuten setzten sich die Schützlinge von Trainerin Lydia Jakubisova mit 6:2 ab. Über die gesamte erste Spielhälfte gaben die Thüringerinnen die Führung nicht aus der Hand und verteidigten die Führung. Bis zum Halbzeitstand von 13:8 hatten die Gegnerinnen aus Garrel dem THC Angriff nur wenig entgegenzusetzen.

Im zweiten Spielabschnitt sollte sich zeigen, wie wichtig der fünf Torevorsprung aus der ersten Halbzeit noch sein sollte. Zwar erhöhte Sarah Kupke mit dem ersten Treffer der 2. Halbzeit den Spielstand auf 14:8, die Gäste aus Garrel allerdings gaben sich noch nicht geschlagen und hatten in der Pause eine gute Analyse des mitteldeutschen Teams.

Besonders die letzten fünf Spielminuten hatten es in sich, als der BV Garell einen 5:0-Lauf hinlegte und bis auf ein Tor herankam. Der Thüringer HC II gewann am Ende verdient, aber äußerst knapp mit 24:23 und sicherte sich die beiden Punkte. Mit dem Heimsieg hält das Team den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. 

Am kommenden Wochenende ist die zweite Mannschaft des THC zu Gast beim Tabellenschlusslicht in Bad Salzuflen. Anwurf der Partie ist kommenden Sonntag, den 06.11.2022 um 17 Uhr.

Stimme nach dem Spiel:
Lydia Jakubisova (THC II):
„Glückwunsch den Mädels für die zwei Punkte. Ich habe den Mädels vor dem Spiel schon gesagt, dass ich möchte, dass wir uns endlich für unsere harte Arbeit belohnen und so ein Spiel auch mal gewinnen. Es muss kein schöner Handball sein, es kann auch ein dreckiger Sieg sein. Das ist egal, Hauptsache, wir haben zwei wichtige Punkte. Wir haben im Moment Gegner, mit denen wir uns messen müssen, jetzt kommen die Gegner aus der unteren Tabellenhälfte und somit unsere direkten Gegner. Ich bin sehr froh, dass wir das heute geschafft haben, auch wenn wir am Ende seht zittern mussten. Wir hatten das Spiel die gesamte Zeit über in unseren Händen, am Ende haben wir etwas den Kopf verloren und haben dem Gegner die schnellen Tore am Ende ermöglicht. Ich muss heute meinen Mädels wieder ein Lob aussprechen für Ihren Kampf und das wir den Sieg nach Hause gebracht haben.“

Statistik:
Thüringer HC II:
Merle Bogatz, Kim Ott 2, Emma Seiler 1, Charlotte Gulich, Merle Brachmann 1, Carmen Berndt, Kyara Rackwitz 1/1, Lydia Jakubisova 7, Lavinia Siebert, Lara Wiesner, Jette Dudda 6, Dana Sophie Krömer 3, Paula Büttner, Liliana Jakubisova, Sarah Kupke 3, Laura Kuske.

BV Garell: Kim Schilling 1/1, Sarah Weiland 1, Clara Fette, Ann-Kathrin Frangen 1, Johanne Fette 2, Julia Thoben-Göken, Lotta Stolle 3, Julia Schwarte, Emily Winkler 5, Larissa Gärdes, Isabel Gerken 1, Lara-Sophie Meyer 1, Sarah Seidel, Dina Reinold, Melanie Fragge 8/3.

Die nächsten Spiele

Wiedigsburghalle - 14:00

EHF European League

Thüringer HC (GER) Thüringer HC (GER)
11.12.2022 Sonntag
vs
IK Sävehof (SWE) IK Sävehof (SWE)
Edertalsporthalle - 19:30

1. Bundesliga

HSG Bad Wildungen Vipers HSG Bad Wildungen Vipers
14.12.2022 Mittwoch
vs
Thüringer HC Thüringer HC