3. Liga Frauen

Zweite Mannschaft verlässt die Abstiegszone

News

Die zweite Mannschaft des Thüringer HC kam mit einem 32:26 (17:10) Erfolg aus Weiterstadt zurück und konnte sich auf Platz 8 der Tabelle vorarbeiten.

Die 6:0 Abwehr der Gäste zeigte sich bereits in der Startphase sehr gut eingestellt auf die Angriffsversuche der noch punktlosen Gastgeberinnen. Auch weil Elia Canabate im THC-Tor gut mit dem Innenblock zusammenarbeitete, stand die Abwehr sicher und durch schnelle Rückraumtore von Tyra Bessert und Emily Hagedorn konnte schnell ein kleiner Vorsprung herausgearbeitet werden.

Es folgte dann ein erster kleiner Bruch im Spiel, als der Innenblock zu passiv agierte und die großgewachsenen gegnerischen Rückraumspielerinnen zu einfachen Toren kamen. Im Angriff wurden in dieser Phase zu viele Abspielfehler produziert, so dass Weiterstadt sogar zu Gegenstößen kam, bei denen sich Elia Canabate mehrfach auszeichnen konnte. Nach einer Abwehrumstellung konnte dann der Spielfaden der ersten Minuten wieder aufgenommen werden. Petra Popluharova führte nach überstandener Erkältung ab der 20.Minute klug Regie, so dass zur Halbzeit eine schon fast vorentscheidende 17:10 Führung zu Buche stand.

In der zweiten Halbzeit konnte das bis dahin gebotene Niveau nicht gehalten werden. Vor allem in der Abwehr taten sich gegen die weiter tapfer kämpfenden Südhessinnen nun immer wieder Löcher auf. Vorn konnte man den Druck allerdings aufrecht erhalten, Weiterstadt agierte in den Abwehraktionen zunehmend unsauberer, so dass mehrere Strafwürfe durch Julia Redder und Antonia Westland erfolgreich verwandelt werden konnten. Auch das Zusammenspiel mit dem Kreis wurde nun vermehrt erfolgreich gesucht. Es wurde jetzt viel gewechselt, um allen 16 Spielerinnen Spielanteile geben zu können, darunter litt der Spielfaden allerdings zusehends. Allerdings geriet der erste Auswärtserfolg der Saison nie in Gefahr, der vorerst das Verlassen der Abstiegsplätze bedeutet. Aber die Tabelle bleibt in dieser Region weiter eng - Mannschaft und Trainer wollen sich mit zwei weiteren Erfolgen bis Weihnachten etwas Luft verschaffen.

Dazu gibt es schon am 15.12. um 17 Uhr in der Salzahalle in Bad Langensalza gegen den TSV Birkenau die nächste Gelegenheit. Zwei Tage vor Heiligabend muss das Team dann zum HV Chemnitz, der mit aktuell mit 5 Zählern auf Rang 10 der Tabelle steht. (SR)