Jugendhandballbundesliga weibliche Jugend A

Viertelfinaleinzug perfekt

News
JHBL wJA

Die weibliche A-Jugend des Thüringer Handball Clubs hat den Einzug ins Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft mit einem 27:25 (14:10) Heimerfolg perfekt gemacht. Erfolgreichste Torschützen beim Heimspiel in Bad Langensalza war Jugendnationalspielerin Lucie Gündel mit acht Treffern.

Mit dem Heimsieg vom Samstag zieht das Team von Trainer Gonzalo Miranda erwartungsgemäß in die Runde der letzten Acht ein. Im Viertelfinale, welches am 08./09.05.21 und am 13.05.21 gespielt werden soll, trifft die Mannschaft auf die A-Jugend des Buxtehude SV. Das Team von Trainerin Heike Axmann zieht mit zwei souveränen Siegen gegen Hannover-Badenstedt (32:25/32:16) ins Viertelfinale ein. Will die A-Jugend des THC diesen Prüfstein auf den Weg ins Final4 bestehen, wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein. Im Team der A-Jugend des BSV finden sich mit Mailee Winterberg, Antonia Piszkalla und Spielmacherin Mia Lakenbacher gleich drei aktuelle Bundesligaspielerinnen. Der THC wird das Hinspiel am 08./09.05.21 in Bad Langensalza austragen.

Stimmen zum Spiel:
Jugendnationalspielerin Lucy Gündel: Das Spiel am letzten Samstag hat sehr viel Spaß gemacht. Natürlich haben wir auch Phasen gehabt, in denen wir nicht konzentriert genug waren, um unseren Vorsprung weiter auszubauen, dennoch haben wir sehr gut als Team zusammengespielt. Wir wussten ja schon vom Hinspiel, dass wir Probleme mit der offensiven Abwehr, also der Manndeckung, haben und haben das gestern besser gelöst. 
Das Spiel gegen Buxtehude wird natürlich nicht leichter. Einige Spielerkolleginnen aus der Nationalmannschaft sind dabei und das Team wird uns herausfordern. Dennoch denke ich, dass wir gut aufgestellt und bereit für das Spiel sind.

Statistik:
Thüringer HC:
Bettina Woike, Gesime Dorzaj, Nele Weyh 7/3, Lucy Gündel 8, Paula Büttner 4, Beverly Schwanethal 1, Arwen Kiana Rühl, Lavinia Siebert, Jessica Bergander, Vanessa Juchheim, Lena Schorch 5/1, Emma Seiler 2.

HSG Würm-Mitte: Lena Schmittner, Chiara Steger, Isabella Leube 5, Belen Gettwart 3/2, Emina Zirngibl 2, Julia Steiner 2, Carlotta von Eichhain 1, Carolin Hübner 5/2, Annika Becker, Krisitna Krecken 2, Diana Feles 2, Sabrina Lipp, Laura Steger 2, Pia Hicker 1/1.

Strafwürfe: 4/5 - 5/7.

Zeitstrafen: 7 - 5.

Disqualifikation: Emma Seiler (57:54).

Schiedsrichter: Laura Drischmann/Vanessa Schumann.