3. Liga Frauen Ost

Trotz Steigerung - am Ende keine Punkte

News
Roman Knabe

Die zweite Mannschaft des Thüringer HC empfing am Samstag den Tabellenvierten, die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim, und musste sich letztlich mit 25:29 (13:17) geschlagen geben. Das junge Team, mit der Erfahrung der Regisseurin Petra Popluharova, zeigte im Vergleich zur Vorwoche eine klare Formverbesserung.

Nach zehn Minuten auf Augenhöhe zogen die Gäste auf 10:6 (20.Minute) davon und hielten bis zur Pause die Thüringerinnen auf Distanz. (13:17 - 30.Min) Ein 4:0-Lauf durch drei Treffer von Petra Popluharova und ein Tor von Tyra Bessert brachte den Gastgeberinnen den 17:17 Gleichstand. Es folgten 20 Minuten auf Augenhöhe, in denen sich kein Team absetzen konnte. (23:23 - 50.Min) Drei Gästetreffer in Folge zum 27:23 schienen in der 55.Minute die Partie entschieden zu haben. Doch ein Strafwurftreffer von Michelle Breitbarth und ein Feldtor von Lucy Gündel ließen nochmal Hoffnung für den THC aufkommen. Mit zwei Treffern in der letzten Spielminute entschieden aber die routinierteren Gäste das Spiel mit 29:25 für sich.

Statistik:

Thüringer HC II:  Greta Köster, Gloria Vesper, Elia Garcia Canabate; Michelle Breitbarth 3, Emily Hagedorn, Lara-Sophie Fichtner 4, Jolina Huhnstock 2, Petra Popluharova 10, Tyra Bessert 5, Simone Karl, Luzie Angermann, Lucy Gündel 1.

Strafwürfe:   3/3 - 5/4.

Zeitstrafen:  3 - 1.

Schiedsrichter:  Matthias Mischinger / Thomas Näther