1. Handball Bundesliga Frauen

Spanische Nationalspielerin für rechten Rückraum

News
Bernd Hohnstein

Mit Almudena Rodriguez gibt der Thüringer HC den letzten Neuzugang für die kommende Saison bekannt.

Die spanische Nationalspielerin kommt vom rumänischen Erstligaklub CS Gloria Bistrita zum THC. Die 1,75 m große Linkshänderin unterschrieb einen Einjahresvertrag.

"Auf Almudena wurde ich im letzten Jahr aufmerksam. Wir absolvierten mit der österreichischen Nationalmannschaft zwei Freundschaftsspiele gegen Spanien, dabei ist sie mir positiv aufgefallen, seitdem hatte ich sie auf meiner Liste. Ich freue mich sehr, dass wir mit ihr eine Partnerin zu Alicia Stolle im rechten Rückraum verpflichten konnten. ", so Trainer Herbert Müller zum Neuzugang.

Internationale Erfahrung sammelte sie neben ihren Nationalmannschaftseinsätzen bereits im EHF Cup und im EHF Challenge Cup, den sie 2016 mit Rocasa Gran Canaria gewann.

Almudena Rodriguez freut sich auf die Bundesliga und ihren neuen Verein: "Ich habe den THC gewählt, weil ich hier eine große Chance sehe, in der Champions League zu spielen, was für mich die Erfüllung eines Traums bedeutet. Außerdem möchte ich eine neue Liga und einen anderen Handball kennenlernen. Ich bin voller Vorfreude und Ungeduld den nächsten Schritt in meiner sportlichen Karriere zu gehen und wirklich mein Bestes zu geben, um meinem neuen Team zu helfen."

Stationen:
2013-2017 Rocasa Gran Canaria (ESP)
2017 CS Gloria Bistrita (ROU)


Nationalmannschaft:
43 Einsätze/73 Tore.