Landesliga Männer

Punkte gerecht geteilt

News
Corinna Beyersdorf/Bernd Hohnstein

Am 19. Spieltag der Landesliga Männer trennten sich der Thüringer HC und der HSV Sömmerda 05 32:32-Unentschieden.

Das Spiel versprach von Beginn an Spannung für die Fans beider Mannschaften in der gut besuchten Sporthalle der Regelschule ''Albert Einstein”. Bester Werfer aufseiten des Gastgebers war Marco Schade mit acht Toren. Für den THC erzielte Lars Mickley 17 Treffer.
 
Die THC-Männer kamen mit hohen Erwartungen zum Spiel, schließlich galt es mit einem Sieg den Anschluss zur Tabellenspitze zu halten.
Schon in der ersten Minute (0:32) ging unsere Mannschaft durch Christian Schmidt mit 0:1 in Führung. Fünf Sekunden später glichen die Gastgeber per Konter aus. Sömmerda legte vor, der Thüringer HC hielt gegen und glich aus. Erst zum Ende der 14. Spielminute gelang dem HSV eine erste Zweitoreführung (9:7). Unter den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Fans ließen die Bad Langenslzaer keinen größeren Vorsprung zu und Christian Schmidt glich fünf Minuten vor der Halbzeitpause zum 14:14 aus. Die Sömmerdaer Männer legten bis zum Gang in die Kabinen weiterhin ein Tor vor, der Thüringer HC ließ sich nicht abschütteln und so trennten sich beide Mannschaften zur Halbzeit mit einer 17:16-Führung der Gastgeber.
 
Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so blieb der Spielverlauf spannend. Lars Mickley netzte in der 44. Minute von der Strafwurflinie zum 24:24 Ausgleich ein. Noch mal anderthalb Minuten später versenkte Lars Mickley den nächsten Siebenmeter zur 25:24-Führung aus THC-Sicht. Mit drei Toren in Folge bauten die Gäste von der Salza ihre Führung zum 28:25 aus. Der HSV Sömmerda 05 hielt seinerseits dagegen und blieb dran. Knapp acht Minuten vor dem Schlusspfiff traf der Sömmerdaer Johannes Grabis zum 29:29. Der Thüringer HC war es, der in den Schlussminuten vorlegte, aber es in der Abwehr nicht schaffte, die seinen Gegner zu entscheidenden Fehlern zu provozieren. Selbst der Einsatz von Andrej Minevski verschaffte der Gastmannschaft keine Vorteile. Lars Mickley versenkte von der Strafwurflinie in der 59. Minute zur erneuten Führung der Gäste - 32:31. Die Antwort folgte prompt und so trennten sich beide Mannschaften mit einer gerechten Punkteteilung.
 
Nächstes Spiel: Freitag, den 13.03.2020 um 19 Uhr gegen TSV Motor Gispersleben in der Sporthalle Oostkampstraße in Bad Langensalza.