MHV-Meisterschaft B-Jugend

Auswärts stark - THC wird MHV-Vizemeister

News
Roman Knabe

Im Finalrückspiel unterlag die B-Jugend des Thüringer HC dem HC Leipzig mit 30:32 (10:17). Nach zwei Finalspielen haben unsere Mädels damit den MHV-Vizemeister-Titel errungen, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt.

In einer furiosen zweiten Halbzeit kämpften sich die Thüringerinnen von einem Sieben-Tore-Rückstand wieder heran und hatten bis in die Schlussminute die Chance auf einen Punktgewinn. Nun darf man neugierig sein, wie sich unsere Mannschaft bei der bevorstehenden Deutschen Meisterschaft schlagen wird, wo sie, wie auch der HC Leipzig, auf die Meister und Vizemeister der anderen deutschen Landesverbände trifft.

Die Sicht des Trainers Ruben Arnold: "Erst in der zweiten Hälfte kam unsere Mannschaft ins Spiel. Die Einwechslung von Sarah Kupke und Lena Schorch brachte Schwung in den Angriff und Stabilität in der Abwehr. So konnten wir Tor für Tor aufholen und beim Stand von 28:28 war wieder alles drin, leider fehlte es dieser jungen Mannschaft an Erfahrung, um damit das Spiel zu drehen. Meine Mannschaft ist sehr stolz auf die Leistung und hat alles versucht, um unseren verletzten Spielerinnen Beverly Schwanetal, Paula Oprea, Lucy Gündel, Arwen Rühl und Emily Hagedorn die in der Saison auch auf dieses Ziel mit hingearbeitet haben, die Chance auf die Deutsche Meisterschaft zu erhalten."

Im nächsten Spiel gegen den Zweitplatzierten der Bayernliga fällt die Entscheidung, wer das Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft erreicht.
Das Spiel wird am 7.4.2019 in der Salzahalle stattfinden. 

Thüringer HC: Gesime Dorzaj, Rhea Happel, Chiara Thorn 6, Sarah Kupke 3, Paula Büttner 5, Dana Krömer 5, Bettina Woike, Lena Schorch 3, Allstedt Annabell 1, Greta Köster, Nele Weyh 7/4, Jessica Bergander.

Große Freude im Team des neuen MHV-Vizemeisters (Foto: THC)