Handball WM Frauen 2019

Handballhöhepunkt 2019: Die Frauen WM in Japan

News
Bernd Hohnstein

Die deutsche Nationalmannschaft startete am 30. November mit dem Spiel gegen Brasilien in die 24. IHF Handball Weltmeisterschaft der Frauen.

Erste Niederlage

Die deutsche Nationalmannschaft kassierte im vierten Spiel der WM die erste Niederlage. Mit 25:27 musste sich das Team um Coach Henk Groener dem amtierenden Welt- und Europameister Frankreich geschlagen geben. THC-Spielerin Emily Bölk war mit neun Toren erfolgreichste Werferin für das deutsche Team und beste Spielerin der Partie.

Hauptrunde erreicht

Mit dem heutigen 26:25-Sieg gegen die dänische Nationalmannschaft qualifizierte sich das deutsche Team vorzeitig für die Hauptrunde. 
Zuvor gewann das DHB-Team um Trainer Henk Groener das Auftaktspiel gegen Brasilien mit 30:24 und fuhr gegen Australien einen 34:8 Kantersieg ein.

Meike Schmelzer grüßt die THC-Fans und fasst kurz zusammen: "Uns geht es gut und wir sind sehr glücklich über die drei Siege. Wir freuen uns, dass wir schon jetzt für die Hauptrunde qualifiziert sind. Japan ist ein echtes Abenteuer und wir erleben das Land und die Menschen als tolle Gastgeber."

Der nächste deutsche Gegner ist am Mittwoch, 04.12.2019, 11 Uhr der Welt- und Europameister Frankreich. Zum Abschluss der Vorrundenspiele müssen die deutschen Frauen gegen Asienmeister Südkorea (06.12.2019) ran. Die besten drei Teams der Gruppe B ziehen in die Hauptrunde ein.
Zudem geht es für Deutschland um ein Olympia-Ticket in Tokio 2020. Dazu müssen die DHB-Damen einen Platz unter den besten sieben Mannschaften der WM erreichen, um am Qualifikationsturnier teilnehmen zu können.

Die deutsche Nationalmannschaft startet am 30. November mit dem Spiel gegen Brasilien in die 24. IHF Handball Weltmeisterschaft der Frauen
Gestern Nachmittag reiste die Mannschaft vom japanischen Vorbereitsungsort Tokushima nach Kumamoto.
In Yamaga und Kumamoto finden die Gruppenspiele der Gruppe B statt.

Im Aufgebot des DHB-Teams stehen vom Thüringer HC: Meike Schmelzer, Emily Bölk, Ina Großmann, Alicia Stolle und als dritte Torfrau Ann-Cathrin Giegerich.

Zum Auftakt in die Weltmeisterschaft trifft Deutschland in der Gruppe B auf die brasilianische Nationalmannschaft (30.November, 7 Uhr MEZ). Es folgen Spiele gegen Australien (1. Dezember, 10 Uhr), Dänemark (3. Dezember, 12.30 Uhr), Frankreich (4. Dezember, 11 Uhr) und Südkorea (6. Dezember, 11 Uhr).
Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden live übertragen.

Ebenfalls nehmen an der WM Almudena Rodriguez (ESP) und Mikaela Mässing (SWE) teil.

Spanien spielt in der Gruppe C gegen Rumänien, Ungarn, Senegal, Kasachstan und Montenegro.
Die schwedische Nationalmannschaft trifft in der Gruppe D auf die Demokratische Republik Kongo, Volksrepublik China, Gastgeber Japan, Argentinien und Russland.

Wir wünschen allen unseren Spielerinnen Erfolg bei dem Handballhöhepunkt des Jahres 2019.