Weibliche Jugend B

Im Finalrückspiel unterlag die B-Jugend des Thüringer HC dem HC Leipzig mit 30:32 (10:17). Nach zwei Finalspielen haben unsere Mädels den MHV-Vizemeister-Titel errungen, wozu wir ganz herzlich gratulieren. 

Mit einem tollen Start-Ziel-Sieg über den HSV Magdeburg hat die B-Jugend den Einzug ins Finale der Mitteldeutschen Meisterschaft erreicht. Der 32:14 (14:5) - Erfolg war in keiner Phase in Gefahr. Gleich neun Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein - die meisten Treffer erzielten Chiara Thorn (7), Arwen Rühl (6) und Lucy Gündel (6/3).

Unsere B-Jugend startete am vergangenen Sonntag nach erfolgter Qualifikation mit einem Auswärtsspiel beim HSV Magdeburg in das Halbfinale der Mitteldeutschen Meisterschaft. Dabei konnte sich das Team um Trainer Ruben Arnold mit einem 21:21 (11:12) Unentschieden eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Samstag (Anwurf 18 Uhr in der Salzahalle in Bad Langensalza) erarbeiten. 

Mitteldeutsche Oberliga weibliche Jugend B: HC Rödertal - Thüringer HC
Mit einem deutlichen 34:20 (17:12) Auswärtserfolg hat sich die weibliche Jugend B des Thüringer HC im Spitzen-Quartett der Mitteldeutschen Oberliga festgesetzt.

Unsere B-Jugend hat bisher eine umfangreiche Vorbereitung absolviert. Letzter Prüfstein war der Intersport-Schenk Junior-Cup in der heimischen Salzahalle. Vier Mannschaften spielten eine doppelte  Turnierrunde in Kurzspielzeit.

Beim 2. Halle/Saale-Cup überzeugte die weibliche Jugend B des Thüringer HC und holte den Pokal nach Thüringen. "Beste Spielerin des Turniers" wurde Arwen Rühl.

Ein Team auf dem richtigen Weg. Unsere B-Jugend bestätigte ihre tolle Verfassung auch am Samstag beim 3. Air-Handballcup der Rödertalbienen in Großröhrsdorf bei Dresden.  Gegen die Konkurrenz aus Zwickau, Rödertal (beide MHV-Ligakonkurrenten), Meißen und Prag wurden durchweg deutliche Siege erspielt.

Unsere B-Jugend war am Wochenende gleich doppelt gefordert. Binnen 24 Sunden spielte das Team um das neue Trainerduo Ruben Arnold und Christian Roch zunächst am Samstagnachmittag im tschechischen Most und dann am Sonntagnachmittag in Bad Langensalza gegen den Thüringer Vertreter in der MHV-Liga der Frauen, den HSV Apolda.

Die B-Jugend-Mädels  von Trainergespann Thomas Zingler und Ruben Arnold mussten im Achtelfinalhinspiel gegen den Schleswig-Holstein-Meister HSG Marne / Brunsbüttel eine deutliche 20:28 (8:13) Niederlage einstecken. In keiner Phase der Partie gelang es dem THC-Team, das Fehlen der seit wenigen Tagen verletzten Laura Kuske, Jolina Huhnstock und schon seit längerem Lara Fichtner zu kompensieren.

Am Sonntag unterlag die weibliche B-Jugend dem amtierenden Meister, dem HC Leipzig, mit 11:28. In der Partie, die nur bis zur 20.Minute auf Augenhöhe geführt wurde, konnten die Mädchen von Thomas Zingler und Ruben Arnold die super Leistung aus dem Hinspiel (19:17 - Sieg) leider nicht wiederholen.