Pokalwettbewerbe

Liebe Fans des Thüringer HC ...

Standesgemäß gewann der Thüringer HC sein Pokalspiel gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung 08 (Oberliga-Nordrhein-Westfalen) mit 44:13 (27:8). Die meisten Treffer der Partie erzielten Lydia Jakubisova (10 Feldtreffer) und Iveta Luzumova (10/4). Mit je drei Toren waren Julia Wessling und Lara Dinkhoff die erfolgreichsten Werferinnen der ISV.

Mit der 1. Runde im DHB-Pokal startete die zweite Mannschaft des Thüringer HC in die Saison 2017/18. Mit 20:36 (9:21) musste sich das Team um Nico Geyersbach gegen den Aufsteiger in die 1. Bundesliga, dem HC Rödertal geschlagen geben und schied damit aus dem Wettbewerb aus.

kein Vorschaubild vorhanden

Am heutigen Dienstagvormittag wurden in der Dortmunder Geschäftsstelle der Handball Bundsliga Frauen die Begegnungen der 2. Pokalrunde ausgelost. Losfee und frisch gebackene U17-Europameisterin Lena Hausherr zog mit der Partie Neckarsulm gegen Metzingen ein reines Erstligaduell. Die Ibbenbürener SpVg 08 (Oberliga) den Thüringer HC (1. Bundesliga)

TuS Metzingen und der Buxtehuder SV haben mit einem tollen Endspiel einen würdigen Schlusspunkt unter das diesjährige Final4 gesetzt. Es war, wie schon im Halbfinale  TuS - THC, eine Entscheidung unter Hochspannung. Wir gratulieren dem Buxtehuder SV mit Trainer Dirk Leun zum Pokalsieg 2017 !!! 

Der Thüringer HC hat im zweiten Halbfinale des Final4 gegen TuS Metzingen eine super Partie gespielt und sich mit tollen Leistungen im 43.Pflichtspiel der Saison von seinen Fans verabschiedet. 23:22 (20:20 - 6:7)  hießen die Stationen der Begegnung in der Lydia Jakubisova (8/5) und Katrin Engel (6/4) die meisten Treffer für die Thüringerinnen erzielten. Metzingen hatte in Anna Loerper, Ina Großmann, Tonje Loseth und Marija Obradovic die besten Werferinnen, die jeweils vier Treffer erzielten. (Fotogalerie der Fans am Ende)

Der Thüringer HC gewinnt mit 30:20 (13:10) gegen die SG H2Ku Herrenberg und zieht ins Achtelfinale um den DHB-Pokal ein. Die besten Werferinnen waren für die SG H2Ku Kerstin Foth mit vier Treffern und für den Thüringer HC Anika Niederwieser mit sechs Toren.

kein Vorschaubild vorhanden

Die zweite Runde des DHB-Pokals ist ausgelost. Frühzeitig treffen die Pokalsieger der letzten beiden Spieljahre aufeinander: Der HC Leipzig muss nach Buxtehude. Eine weitere Bundesligapaarung gibt es mit Bad Wildungen Vipers gegen Borussia 09 Dortmund.

Der Thüringer HC gewann gegen den HC Leipzig das Spiel um den Supercup mit 22:21 (10:9) und sicherte sich damit den ersten zu vergebenden Titel der neuen Saison. In einer spannenden Begegnung traf  der italienische Neuzugang des THC, Anika Niederwieser, acht Mal. Anne Hubinger erzielte für die Gäste sieben Treffer.

Die neue Spielzeit steht vor der Tür und es hat sich einiges getan innerhalb der zweiten Mannschaft des Thüringer HC. Abgänge mussten kompensiert und neue Spielerinnen integriert werden. Zudem übernahm Andrej Minevski das Traineramt und Nico Geyersbach fungiert von nun an als Co-Trainer.