Der Thüringer HC hat im zweiten Halbfinale des Final4 gegen TuS Metzingen eine super Partie gespielt und sich mit tollen Leistungen im 43.Pflichtspiel der Saison von seinen Fans verabschiedet. 23:22 (20:20 - 6:7)  hießen die Stationen der Begegnung in der Lydia Jakubisova (8/5) und Katrin Engel (6/4) die meisten Treffer für die Thüringerinnen erzielten. Metzingen hatte in Anna Loerper, Ina Großmann, Tonje Loseth und Marija Obradovic die besten Werferinnen, die jeweils vier Treffer erzielten. (Fotogalerie der Fans am Ende)

Das erste Tor der Partie erzielte Anna Loerper für die TuS Metzingen. Doch der Thüringer HC legte nach und so stand es nach fünf gespielten Minuten 1:2 für die Thüringerinnen. Im Anschluss erzielte Metzingen per Strafwurf und Tempogegenstoß zwei Tor und dadurch kam es mit dem 3:2 zum Führungswechsel in der achten Minute. Während der THC weiterhin schwer ins Spiel fand erzielte Metzingen erneut per Tempogegenstoß ein Tor. Jetzt versuchte es der THC über die Außen und schon gelang ihm auch der Anschlusstreffer zum 3:4. Auf der Gegenseite erwies sich Dinah Eckerle erneut als sichere Wand im Tor der Thüringerinnen und hielt einen Strafwurf der Metzingerinnen. Nach 16 Spielminuten lagen die Thüringerinnen durch ein Tor von Manon Houette erstmals wieder mit 4:5 vorn. Doch auch Metzingen traf erneut durch Anna Loerper - Ausgleich. Von nun an kam es zum offenen Schlagabtausch und keines der Teams konnte sich wirklich vom Gegner absetzen. Zwar verwandelten beide Teams ihre Strafwürfe nicht, dafür stand jedoch die Abwehr auf beiden Seiten sehr gut. So verlief die Partie lange Zeit ohne weitere Treffer bis Katrin Engel in der 24.Minute die 6:5 Gästeführung erzielte. Metzingen legte nun wieder nach und traf zum 6:6 in der 25. Spielminute. Der THC spielte jetzt in doppelter Unterzahl und ließ dennoch kein Treffer zu. Einen langen Ball von Jasmina Jankovic auf das leere THC-Tor konnte Kerstin Wohlbold mit einer beherzten Sprungaktion über die Torauslinie lenken. Mit dem 6:7 schaffte Katrin Engel den Schlusstreffer der ersten Halbzeit.

Final4 thc02

Die zweite Halbzeit begann mit einem Treffer von Manon Houette, auf der Gegenseite traf Kelly Vollebregt von den TuSsies. Doch die Damen von Trainer Herbert Müller ließen nicht locker und so traf Lydia Jakubisova per Tempogegenstoß-Kempa zum 7:9 und erzielte somit eine erneute Zwei-Tore-Führung. Dinah Eckerle stand weiterhin super im Thüringer Tor und so schafften es die Damen aus Mitteldeutschland, Metzingen nicht näher als ein Tor herankommen zu lassen. Nach 37 gespielten Minuten erzielte Lydia Jakubisova die erste Drei-Tore-Führung für den THC. Manon Houette legte nach und erhöhte die Führung mit dem Treffer zum 9:13 auf vier Tore. Aber Metzingen legte nach und verkürzte mit gleich zwei Treffern von Ina Großmann auf 11:13. Beim THC schlichen sich nun doch Fehler ein und im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Dadurch konnte Metzingen auf 12:13 verkürzen, Lydia Jabukisova jedoch, hielt die Damen aus dem Südwesten Deutschland nach einem verwandelten Siebenmeter weiter auf Abstand. Doch Metzingen kam immer wieder bis auf ein Tor an die Mädels von Herbert Müller heran. Im Tor des THC hielt Dinah Eckerle weiterhin stark und glänzte in der 51. Minute erneut mit gehaltenen Strafwurf. Nach 54 gespielten Minuten erzielte Metzingen durch einen Treffer von Ina Großmann zum 17:16 die erste Führung in der zweiten Halbzeit. Jetzt kam es wieder zum offenen Schlagabtausch beider Mannschaften.

Final4 thc03

Jedoch hielt jetzt Metzingen den THC immer wieder auf Abstand und die Thüringerinnen kamen bis zur 58.Minute nicht weiter als auf ein Tor an die TUSsies heran. Jetzt versuchte es Herbert Müller mit der siebten Feldspielerin und dies gelang auch, Crina Pintea traf in der 60. Minute zum 20:20 Ausgleich. Als Meike Schmelzer Sekunden vor dem Abfiff mit einem tollen Rückraumtreffer das vermeintliche 21:20 für den THC erzielte, hatten viele den vorherigen Pfiff der Schiedsrichter nicht gehört. Es blieb beim 20:20 und nach dem neuen Reglement musste jetzt die Entscheidung durch sofortiges Siebenmeterwerfen fallen. Es blieb auch hier bis zum Schluss hochspannend - am Ende war es hauchdünn. Wendy Obein wurde durch zwei gehaltene Strafwürfe die Matchwinnerin für die TuSsies, die sich mit ihren Fans über den Einzug ins Finale freuen konnten.

Mit einer tollen Leistung wartete auch Nationaltorhüterin Dinah Eckerle auf. Mit ihren 16 Paraden, davon 5 gehaltenen Siebenmetern (inc. Siebenmeterwerfen) wurde sie verdient "Woman of the Match".

Bericht: Franziska Braun
Liveticker: Falk Freytag
Fotos: Martin Fehr/Stephan Rönigk/Falk Freytag


Stimmen zum Spiel:

Edina Rott (TUS): Wir waren einfach zu nervös im ganzen Spiel und haben zu viele Chancen liegen lassen.Vielleicht haben wir uns zu sehr unter Druck gesetzt , da es doch über das ganze Spiel so knapp war.

Herbert Müller (THC): Glückwunsch an Metzingen. Handball kann so schön und doch so grausam sein. Es war ein wirklich tolles Spiel, aber auch wir haben zuviele sichere Bälle vergeben. Aber ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft, was sie heute wieder geleistet hat ist phantastisch.



Was vorher geschah

Das Final4 begann mit einem Paukenschlag des Nordvertreters. Der Vierte der Bundesligasaison, der Buxtehuder SV, zeigte im ersten Halbfinalspiel gegen den neuen deutschen Meister eine super Leistung und brachte echte Pokalstimmung in die Ege Trans Arena. Nach einer 12:7 Halbzeitführung - bis zur 20.Minute gelang dem Favoriten ein einziges Tor - gab es am Ende einen nie gefährdeten Start-Ziel-Erfolg. Mit 30:22 warfen die Leun-Schützlinge die SG BBM Bietigheim aus dem Pokalrennen und schafften damit den Einzug ins morgige Pokalfinale.
Die SG war im Vergleich zu ihrem souveränen Auftritt vor einer Woche in Bad Langensalza nicht wiederzuerkennen. Weder physisch noch mental waren sie den Norddeutschen heute gewachsen und Trainer Martin Albertsen resümierte enttäuscht:"Ich konnte meine Spielerinnen nicht mehr richtig motivieren."
Das Spiel war allerdings ganz im Sinne vieler Zuschauer. Die Fanblöcke aus Metzingen, Buxtehude und Erfurt/Bad Langensalza standen wie eine Wand hinter dem Außenseiter und freuten sich am Ende über den verdienten Jubel der "Nordlichter".

Final4 Buxte

Bildquelle (Screenshot): SWR 


Zitate:  +++ Tolles Wochenende, viel Spaß, geile Spiele und ein verdienter Pokalsieger +++ Ein wirklich sehr schönes Wochenende - auch ohne Pokal +++

Wir bedanken uns für die Informationen der Fans und Arbeitsgruppenmitarbeiter !  Danke auch für die Fotos in der Galerie:

01_stadtwerke-ls.png02_baumkronenpfad.png03_boreas.png04_joma.png05_adib.png06_aschara.png07_borbet.png08_autohaus-peter.png10_osswald.png11_dkb.png12_leg-thueringen.png13_universal-bau.jpg14_wbl-langensalza.png15_antenne-thueringen.png16_juettner.png17_alwa-montagen.png18_aok.png21_tmp.png22_avant.png23_kaeppler.png24_itt.png26_raiffeisen.png28_Mara.png30_profiwesch.png31_asz.png32_sport-reha-zentrum.png33_vr-bank.png34_weltenbummler.png35_mediengruppe-thueringen.png36_lgl.png38_vr-immobilien.png39_sparkasse-uh.png42_aust-eks-bau-ag.png43_friedrich-und-sohn.png44_villa-italia.png45_aschara.png46_kieppe.png48_Bau_Jahn.jpg49_glinicke_bls.png51_betonbohr.png53_salza-tours.png54_wbg_erfurt.jpg55_blumenschein.png56_vdeoton.png57_intersport-schenk.png58_molten.png58_tsi.png72_alpha-hotel-ls.png73_landfleischerei-kirchheilingen.png74_liedtke_und_partner.jpg75_sportpark-erfurt.jpg76_ESA-Elektro.jpg77_krieghoff-trans_.jpg78_kds_logo.jpg_28_Mara.png

Der Thüringer HC bedankt sich bei den Unterstützern des "Club der 1000"

Gasthaus „Zum Mühlgraben“ Gräfentonna +++ Hans-Joachim Schmidt, Bad Langensalza +++ Reinhard Klipstein, Schönstedt +++ Michael Becker Sicherheitstechnik GmbH, Bad Langensalza +++ Stephan Swaczyna - Edeka Bad Langensalza +++ Zahntechnik Zentrum Eisenach +++ Dr. Karsten Döring +++ Praxis-Klinik Dr. Karsten und Stefan Döring +++ Zahnarztpraxis Michael Siebert Bad Langensalza +++ Brunnenbau Conrad GmbH Merxleben +++ THC - Ultras +++ Dr. med. dent. Wolfram Olschowsky, Zahnarzt Behringen +++ Mike Ludwig -Zweirad- und Motorgeräte +++ "Drei Schilde" GmbH - Bad Langensalza +++ Rechtsanwälte Adolph / Wilhelm / Ebel - Bad Langensalza +++ Kurierdienst/Kleintransporte Frank Messerschmidt - Bad Langensalza +++ HM-Bauunternehmen-GmbH Schönstedt +++ Pollak, Morasch & Kollegen - Rechtsanwälte & Fachanwälte Bad Langensalza +++ Hans-Joachim Schmidt, Bad Langensalza +++ Thomas Sadowski - Zimmerei Bad Langensalza +++ Rosenhof Rönigk - Bad Langensalza +++ Ulrich Heß GmbH Bad Langensalza +++ cab Produkttechnik Sömmerda +++ Volker Staer - Manolo - +++ Kati Reinhardt & Peer-Olaf Rönick GbR +++ Fünf Steine aus der "Roten Wand" +++ Eidner & Stangl GbR +++ Agrargenossenschaft Goldbach – Kartoffelsack Warza +++ Praxis Dipl. Med. Holger Dietz +++ Frank Wilhelm Heizung - Sanitär +++ Volker Pöhler, 1. Beigeordneter - Bad Langensalza +++ Herbert und Karola Walther +++ Pro Land Agrar GmbH Nägelstedt +++ Agrargenossenschaft Goldbach – Kartoffelsack Warza +++ Bonifacius Stübchen G. Carmadi +++ Sylvia AL Hazmi – Dubai Stadt +++ Bürgermeister Bernhard Schoenau +++ BVG – Besitz-und Vermögens-Verwaltungs GmbH Erfurt +++ H.-Jürgen Jeschke, Inh. Hyksos-Immobilien +++ Dr. med. Peter Plönzke, Frauenarztpraxis Plönzke +++ Zahnarztpraxis Marlis Sauer +++ Dachdeckermeister Jürgen Winzer +++ Deubner moderne Augenoptik GmbH +++ Zahnarztpraxis Dres. Mohring +++ Augenoptik Björn Helbing +++ Thorsten Werner (Fußbodenverlege- und Trockenbauarbeiten) +++ AGN Agrargesellschaft mbH Neunheilingen +++ Jens Technau, Heimtextilmarkt +++ TMP Fenster + Türen +++ Baugeschäft Dominik Kummer

ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern und die Seite weiter nutzen, stimmen Sie zu. Mehr Informationen

Ich bin einverstanden