News

Der Thüringer HC startet mit Heimrecht in die Qualifikation. Gegner ist der spanische Vertreter Mecalia Atletico Guardes. Die Spiele der Gruppe 2 werden in Nordhausen ausgetragen.

Zum THÜRINGER UNTERNEHMENsLAUF in Erfurt war auch der THC am Start, wenn auch extrem dezimiert. Julia Redder, die Jüngste im BL-Team, vertrat den Verein aktiv - der Rest war entweder mit der Nationalmannschaft unterwegs oder verletzt ... 

Die Champions League Trikots des Thüringer HC waren auch in diesem Jahr sehr begehrt - die Auktion wurde ein voller Erfolg !!!

Im Rahmen des OLYMP Final4, welches am vergangenen Wochenende in der EgeTrans Arena in Bietigheim-Bissingen ausgetragen wurde, hat die Handball Bundesliga Frauen (HBF) ihren neuen Markenauftritt vorgestellt. Im Jahr der Heim-WM wird die höchste deutsche Handball-Spielklasse der Frauen in einem frischen Outfit erstrahlen.

TuS Metzingen und der Buxtehuder SV haben mit einem tollen Endspiel einen würdigen Schlusspunkt unter das diesjährige Final4 gesetzt. Es war, wie schon im Halbfinale  TuS - THC, eine Entscheidung unter Hochspannung. Wir gratulieren dem Buxtehuder SV mit Trainer Dirk Leun zum Pokalsieg 2017 !!! 

Der Thüringer HC hat im zweiten Halbfinale des Final4 gegen TuS Metzingen eine super Partie gespielt und sich mit tollen Leistungen im 43.Pflichtspiel der Saison von seinen Fans verabschiedet. 23:22 (20:20 - 6:7)  hießen die Stationen der Begegnung in der Lydia Jakubisova (8/5) und Katrin Engel (6/4) die meisten Treffer für die Thüringerinnen erzielten. Metzingen hatte in Anna Loerper, Ina Großmann, Tonje Loseth und Marija Obradovic die besten Werferinnen, die jeweils vier Treffer erzielten. (Fotogalerie der Fans am Ende)

Im letzten Spiel der Saison unterlag der stark dezimierte Thüringer HC der SG BBM Bietigheim mit 22:33 (12:19). Der neue Deutsche Meister dominierte das Geschehen von der 20.Minute an und konnte danach die Partie verwalten. Die meisten Treffer, jeweils 5, erzielten Katrin Engel (THC) sowie Susann Müller, Mille Hundahl und Kim Naidzinavicius (Bietigheim).

Die überraschende Mitteilung, dass Iveta Luzumova angesichts der Entwicklung ihre Entscheidung geändert hat und weiterhin ihrem THC die Treue halten will, hat die Fans in der Salzahalle hoch erfreut - beim Bundesligisten NSU, dem erst kurz vor Ultimo der Klassenerhalt gelang, Enttäuschung und Unmut hervorgerufen.

Der Vorstand des Fanclubs "Rote Wand" ist schockiert über das Verhalten eines Besuchers, der nicht unserem Fanclub angehört, und distanziert sich von diesem grob unsportlichen und inakzeptablen Verhalten.

Die zweite Mannschaft des Thüringer HC hat in Altenburg das Pokalfinale gegen den SV Aufbau Altenburg mit 34:25 (15:16) gewonnen und wird damit Thüringer Pokalsieger.