News

Die italienische Nationalspielerin Anika Niederwieser wird für die nächsten zwei Jahre den Thüringer HC verstärken. Die 24-Jährige wird im linken Rückraum zum Einsatz kommen. Die 1,84m große Rückraumspielerin wechselt von Esercito Fight Futura Roma zum Deutschen Meister. Mit dem italienischen Verein startete sie 2012/13 im Challenge Cup.

Ab der Spielzeit 2016/2017 übernimmt der an TA, OTZ und TLZ angeschlossene Ticket Shop Thüringen mit seinen über 70 Vorverkaufsstellen in ganz Thüringen exklusiv den Ticketverkauf für die Heimspiele des THC in den Hallen in Bad Langensalza und Nordhausen.

Am Samstagnachmittag steigt für den Thüringer HC das Spiel der Spiele der Saison. Im mitteldeutschen Derby, Anwurf um 15.10 Uhr, fällt die Meisterschaftsentscheidung, für die die Gastgeberinnen zwei Vorteile haben: die heimische Halle mit ca. 1000 Fans im Rücken und den Fakt, dass bei einem Remis die Super-Tordifferenz den Ausschlag geben würde.

(Fotogalerie F.Braun) Mit einem deutlichen 33:25 (18:12) Auswärtssieg über den Buxtehuder SV kehren die Bundesligadamen vom letzten Auswärtsspiel der BL-Saison zurück. Damit revanchierten sie sich für die im Januar erlittene 22:25 Niederlage in heimischer Salzahalle und können mit viel Selbstvertrauen in die Meisterschaftsentscheidung gegen den punktgleichen HC Leipzig gehen.

Ein Gesicht und Stimme des Thüringer HC, Wolfgang Zilling, feierte einen besonderen Geburtstag. 60 Jahre wurde der Moderator, seit 14 Jahren ist er eng im Ehrenamt mit dem THC verbunden.

kein Vorschaubild vorhanden

Auch in diesem Jahr waren wieder die Meister der Bundesländer nach Berlin eingeladen. Die Spreefüxxe organisierten den Cup der Landesmeister für die weibliche Jugend C (Jahrgänge 2001/2002). Der Einladung gefolgt waren die Meister der Landesverbände  Berlin, Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

Foto: Torsten Gadegast

Maria Kiedrowski kommt von der SVG Celle zum Thüringer HC. Die 1,65m große Spielerin wird die linke Außenposition besetzen. Die 27-Jährige studiert Psychologie an der Technischen Universität Braunschweig.
Sie unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Mit einem 32:24 (19:12) Sieg über die Spree-Füxxe löste der Thüringer HC seine Pflichtaufgabe und konnte dabei auch an der Verbesserung seiner Tordifferenz arbeiten.  Die meisten Treffer der Partie erzielten Svenja Huber (10/1) für den THC - für die Berlinerinnen war es Christine Beier, die neunmal ins Schwarze traf.

In einer über weite Strecken von den Gastgeberinnen dominierten temposcharfen Partie besiegte der Thüringer HC die TuS Metzingen mit 31:30 (13:16). Die Entscheidung fiel in der letzten Spielsekunde durch einen verwandelten Strafwurf von Svenha Huber, die mit 14(8) Treffern beste THC-Toschützin wurde. Bernadett Temes mit 10(3) Toren, war Metzingens erfolgreichste Werferin. Sowohl Sabine Stockhorst als auch Jana Krause zeichneten sich mit tollen Paraden aus.

Unsere weibliche Jugend C hat eine tolle Saison in der Thüringenliga gespielt und dabei nicht einen einzigen Punkt abgegeben. Am Ende hatten die Mädels von Trainer Nico Geyersbach  30:0 Punkte und   439:160 Tore auf ihrem Konto. Dafür gilt Ihnen unser herzlicher Glückwunsch !