News

Mit einem 38:31 (19:13) Start-Ziel-Sieg über den Thüringer HC erhielt sich Borussia Dortmund seine Chance auf einen europäischen Startplatz. Harma van Kreij war mit sechs Treffern erfolgreichste Werferin des BVB, für die Thüringer Gäste erzielte Iveta Luzumova (9/6) die meisten Treffer.

Auch im drittletzten Saisonspiel gegen die HSG Bad Wildungen Vipers ließ der Thüringer HC nichts anbrennen. Mit 35:21 (17:11) zeigte sich das Müller-Team auch heute meisterlich. Nach unkonzentriertem Start lag der Favorit bis zur 20. Minute zurück. Dann fing sich zuerst die Abwehr des Deutschen Meisters und ließ bis zur 33. Spielminute keinen Gegentreffer zu.

Die 2.Mannschaft des Thüringer HC erhielt am Sonntag aus den Händen von THV-Präsidentin Katrin Kunz die Medaillen für den Vizemeistertitel der Mitteldeutschen Oberliga und konnte sich über den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga freuen. Das Spiel gegen den HSC Magdeburg war damit für die Thüringerinnen eher unbedeutend - am Ende stand ein ungefährdeter 31:18 Sieg auf der Tafel.

Der Thüringer HC hat mit einem 35:22 Sieg beim HC Rödertal seinen Meistertitel perfekt gemacht. Über 100 mitgereiste Fans feierten diesen ganz besonderen Erfolg mit vielen Ideen und großer Stimmung in fremder Halle. 

Die Damen der zweiten Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga haben am Wochenende das Auswärtsspiel gegen Koweg Görlitz souverän mit 32:27 für sich entschieden. Durch Zwickauer Schützenhilfe steht nun der THC II als Aufsteiger in die 3.Liga fest. Unser Glückwunsch an Trainer Andrej Minevski und sein Team.

Der Thüringer HC besiegte den Buxtehuder SV mit 35:21 (20:11) und wartete dabei mit einer souveränen Leistung auf. Der Start-Ziel-Sieg über die Stationen 4:1 , 9:5, 12:6, 14:7, 22:12, 28:16, 35:21 wurde zu einem angenehmen Schaulaufen vor dem begeisterten Publikum in der Salzahalle.

Bei der Wahl zur Thüringer Mannschaft des Jahres belegte der Thüringer Handball Club den zweiten Platz hinter dem Rennrodel-Erfolgsteam (E-Meister, Olympia-Bronze) Toni Eggert und Sascha Benecken. Die Ehrung und Auszeichnung fand beim traditionellen Ball des Thüringer Sports 2018 in der Erfurter Messehalle statt.

Unsere zweite Mannschaft kommt mit einem 27:26-Auswärtssieg aus Halle zurück, wo man den Doppelpunktgewinn erst neun Sekunden vor dem Schlusspfiff sicherstellte. Julia Redder behielt von der Strafwurfmarke die Nerven, dann war der Jubel nicht mehr aufzuhalten. Mit diesem Sieg über den SV Union Halle-Neustadt hat der THC II mit 30:8 Punkten den zweiten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga gefestigt und damit auch die Aufstiegsoption erreicht.

Die B-Jugend-Mädels  von Trainergespann Thomas Zingler und Ruben Arnold mussten im Achtelfinalhinspiel gegen den Schleswig-Holstein-Meister HSG Marne / Brunsbüttel eine deutliche 20:28 (8:13) Niederlage einstecken. In keiner Phase der Partie gelang es dem THC-Team, das Fehlen der seit wenigen Tagen verletzten Laura Kuske, Jolina Huhnstock und schon seit längerem Lara Fichtner zu kompensieren.

Der Thüringer HC kommt mit einem 32:26-Auswärtssieg aus Bensheim zurück und hat seine schwere Pflichtaufgabe sehr gut gelöst. Einen erfolgreichen Tag hatte Gordana Mitrovic, die mit sieben Treffern, wie bei Bensheim Bogna Sobiech, erfolgreichste Feldtorschützin wurde. In der Gesamtzahl übertraf sie allerdings wieder einmal Iveta Luzumova (11/7).