News

In der Vorrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend C zeigten unsere Mädels streckenweise richtig gute Leistungen - leider reichte es am Ende nicht ganz zum Erreichen des FinalFour. Aber für die bevorstehenden Nord-Ostdeutschen Meisterschaften haben Team und Trainer sicher einiges profitiert.

kein Vorschaubild vorhanden

Das Punktspiel gegen den TSV Bayer Leverkusen wurde auf den 10.05.2017 um 19:30 Uhr verschoben. Alle verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sollte jemand ...

Einen Abgang und zwei Neuzugänge gibt der Thüringer HC heute bekannt.

Zum Lehrgang der Juniorinnen-Nationalmannschaft vom 24. - 27.April in Kienbaum wird Julia Redder als eine der 16 nominierten Mädchen reisen.

Das Spiel des Thüringer HC gegen gegen den Tabellenzehnten brachte das Duell auf Augenhöhe, vor dem Trainer Herbert Müller eindringlich gewarnt hatte.  Bis zur 54.Minute war die Partie offen, dann setzte der THC die entscheidenden Treffer zum 31:27 (16:13). Die erfolgreichsten Werferinnen waren Alicia Stolle (6) für die HSG und Manon Houette (6/1) für die Gäste.

Der Thüringer Handballclub hat die Neckarsulmer Sportunion mit 26:24 (11:10) besiegt und zwei wichtige Heimpunkte in Thüringen behalten. Ohne die Verletzten Szimonetta Planeta, Iveta Luzumova, Jana Krause tat sich der Deutsche Meister über 60 Minuten schwer.

Saskia Lang unterschreibt beim Thüringer HC einen Zweijahresvertrag. Die Nationalspielerin, die seit 2011 beim HC Leipzig unter Vertrag steht, wechselt zum Saisonende nach Thüringen.

Am Sonntagnachmittag standen sie sich noch in der Arena Leipzig im Punktspiel gegenüber - schon am Montag früh trainierten die Nationalspielerinnen des HC Leipzig und des Thüringer HC  gemeinsam, um sich neue Trainingsinhalte zu erarbeiten. 

Im Spitzenspiel und "Ost"-Derby besiegte der Thüringer HC den HC Leipzig mit 31:27 (17:10). Der deutsche Meister trat ohne die Verletzten Jana Krause und Szimonetta Planeta an und konnte Anika Niederwieser auf Grund ihrer Schulterprobleme nur in der Abwehr einsetzen. Nach einer einseitigen ersten Hälfte entwickelte sich in den zweiten 30 Minuten ein temposcharfes und bis zum Schluss umkämpftes Spiel. Die meisten Treffer erzielten Manon Houette (8) für den THC und Shenia Minevskaja (7/4) für den HC Leipzig.

Mit einem souveränen 35:28 (20:15) Sieg bezwangen die Frauen des Thüringer HC den TuS Metzingen und setzten sich auf Platz 2 der Tabelle fest. Iveta Luzumova, Dinah Eckerle und Crina Pintea setzten während der Partie die Glanzpunkte für die Gastgeberinnen – das ganze Team zeigte sich über 60 Minuten Tempospiel in glänzender körperlicher Verfassung. Erfolgreichste Werferinnen:  Iveta Luzumova (13/6)  und  Anna Loerper (8/4).