News

Am frühen Donnerstagvormittag starten die THC-Damen auf die längste Wettkampfreise der Saison. Am Samstag um 14 Uhr ( 17 Uhr Ortszeit )  beginnt die Partie zwischen dem Gastgeber Astrakhanochka HC und dem Thüringer Handball Club.

Anne Hubinger wechselt am Saisonende vom HC Leipzig zum Thüringer HC. Die 58fache Nationalspielerin hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird den THC im rechten Rückraum verstärken.

 im Überblick ...

Mit 35:28 (18:16) besiegte der Thüringer HC die HSG Bad Wildungen Vipers und brachte zwei wichtige Auswärtspunkte mit nach Thüringen. Bei den Gästen glänzte heute vor allem Katrin Engel mit hoher Toreffektivität. Sie erzielte 9 Treffer und blieb auch von der Strafwurflinie ohne Fehler. Stark im Tor zeigte sich Dinah Eckerle, die drei Strafwürfe halten konnte. Bei den Vipers war Anouk Nieuwenweg die aktivste Akteurin und erzielte 8 Treffer.

Wolfgang Birth, Ehrenmitglied des Thüringer HC, feiert seinen 80.Geburtstag und zu den Gratulanten gehören viele Handballfreunde und Weggefährten, nicht nur aus Thüringen.

Mit Manon Houette steht der nächste Wechsel beim Thüringer HC fest. Nach einer Saison beim Thüringer HC wechselt die französische Nationalspielerin zurück in die französische Liga.

Der Thüringer HC besiegte den VfL Oldenburg im 300. Bundesligaspiel des Vereins klar mit 37:25 (16:13) und schob sich vorerst mit einem Spiel mehr als Metzingen auf den zweiten Tabellenplatz. Überragende Spielerin war Iveta Luzumova, die 11 Treffer erzielte.

Anouk van de Wiel wird mit sofortiger Wirkung den Thüringer HC verlassen und zum Ligakonkurrenten TSV Bayer 04 Leverkusen wechseln.

Im zweiten Heimspiel der CL-Hauptrunde unterlag der Thüringer HC dem HC Vardar Skopie nach einer starken Steigerung in der zweiten Halbzeit mit 29:31 (13:18). Beste Werferin der Partie wurde Andrea Penezic mit zehn Treffern. Für den THC waren Anika Niederwieser, Macarena Aguilar und Katrin Engel je fünf Mal erfolgreich.

Der Thüringer HC unterlag der favorisierten SG BBM Bietigheim mit 20:30  (11:16) und beendet die erste Halbserie mit 22:4 Punkten und dem dritten Tabellenrang punktgleich mit TuS Metzingen. Die meisten Treffer der Partie erzielte für den Gastgeber Angela Malestein (10), für den Thüringer HC war Lydia Jakubisova mit vier Treffern die erfolgreichste Werferin.