News

kein Vorschaubild vorhanden

Am kommenden Samstag, den 30.04.2016 um 18 Uhr, begrüßt der Thüringer HC die Spreefüxxe aus Berlin.
Ebenfalls zu Gast in der Salza-Halle wird der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow, sein. "Das ehrt uns natürlich sehr und wir freuen uns darauf."

Wie schon angekündigt, gibt es jetzt die vollständigen Informationen für die Fan-Reise zum DHB-Pokal Final-Four (20.05.-21.05.2016) in Leipzig.

 

Es ist zu einer schönen Tradition geworden - der Thüringer Handball Club macht seinen Fans ein besonderes Angebot:

In einer über weite Strecken von den Gastgeberinnen dominierten temposcharfen Partie besiegte der Thüringer HC die TuS Metzingen mit 31:30 (13:16). Die Entscheidung fiel in der letzten Spielsekunde durch einen verwandelten Strafwurf von Svenha Huber, die mit 14(8) Treffern beste THC-Toschützin wurde. Bernadett Temes mit 10(3) Toren, war Metzingens erfolgreichste Werferin. Sowohl Sabine Stockhorst als auch Jana Krause zeichneten sich mit tollen Paraden aus.

Unsere weibliche Jugend C hat eine tolle Saison in der Thüringenliga gespielt und dabei nicht einen einzigen Punkt abgegeben. Am Ende hatten die Mädels von Trainer Nico Geyersbach  30:0 Punkte und   439:160 Tore auf ihrem Konto. Dafür gilt Ihnen unser herzlicher Glückwunsch !

kein Vorschaubild vorhanden

Der Thüringer HC verliert knapp mit 26:27 (15:16) gegen die Frauen von FrischAuf Göppingen. Damit verlieren die Thüringerinnen zwei wichtige Punkte im Kampf um die Titelverteidigung. Für die Gäste war Michaela Hrbkova mit 15 Treffern am erfolgreichsten. Beste Werferin für den THC war Beate Scheffknecht, die sich mit acht Toren in die Torschützenliste eintragen konnte.

Unsere zweite Mannschaft besiegte im letzten Saisonspiel den Tabellenzweiten, die SG HV Chemnitz mit 23:20 und  schloss mit zwei Siegen die Saison auf Platz 7 ab.

Jetzt kann sich Herbert Müller schon mal den einen oder anderen Gedanken über sein zukünftiges Team machen. Weitere sehr wichtige Spielerinnen haben ihre Verträge verlängert. Während Jana Krause und Beate Scheffknecht bis 2018 beim THC bleiben wollen, werden Lydia Jakubisova und Katrin Engel vorerst bis zum Sommer 2017 im THC-Trikot auflaufen.

Der Thüringer HC hat seinen Siegeszug in Richtung Meisterschaft in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Am frühen Samstagabend gewann die Mannschaft überzeugend mit  39:24 (19:12) und hielt so die Konkurrenz hinsichtlich der Tordifferenz auf Abstand und festigte zugleich die Tabellenführung. Beste Werferinnen des Thüringer HC waren Beate Scheffknecht mit neun sowie Svenja Huber mit acht Treffern. Für die SVG Celle traf Nives Ahlin neun mal.

Mit einem 30:22 (16:9) Erfolg gegen den BVB Dortmund setzte sich der Thüringer HC verdient an die Tabellenspitze. Der Vorsprung zum Zweiten ist allerdings hauchdünn - nur  14 mehr geworfene Treffer geben den Ausschlag bei Punktgleichheit mit TuS Metzingen. Auffälligste Spielerinnen der Partie waren Svenja Huber mit neun Treffern für den THC und Nadja Nadgornaja, die sechs Feldtore für den BVB erzielte.