News

Dortmund, 23. November 2017 - Ab dem morgigen Freitag um 10 Uhr sind Tickets für das OLYMP Final4 der Handball Bundesliga Frauen erhältlich. Für schnell Entschlossene gibt es bis zum 31. Dezember 2017 einen Frühbucher-Rabatt  in Höhe von 10 %.

aus Bundesliga, MHV- und Thüringer Ligen ...

Im letzten CL Gruppenspiel unterlag der Thüringer HC erwartungsgemäß beim ungeschlagenen Gruppenersten Vardar Skopje mit 21:29 (12:12). Das THC-Team war mit 7 Feldspielerinnen, ohne die erkrankte Kapitänin Kerstin Wohlbold, angereist und konnte bis zur Halbzeit sehr gut mithalten. Vor allem beide Torhüterinnen zeigten überdurchschnittliche Leistungen - die meisten THC-Treffer erzielte wieder Iveta Luzumova (6).

Aufatmen bei allen Freunden des Frauenhandballs - alle WM-Partien der Deutschen Nationalmannschaft werden im freeTV übertragen. Sportdeutschland.TV bietet darüber hinaus alle WM Spiele im Livestream.

Der Thüringer HC unterlag im letzten Heimspiel der Vorrunde dem norwegischen Meister Larvik HK mit 22:25 (10:14). Die meisten Treffer der Partie erzielten für den THC Iveta Luzumova (7/3) und für die Gäste Emilie Christensen (6). Jana Krause im THC-Tor sorgte mit starken Paraden für ein Übergewicht im direkten Vergleich.

Der Thüringer HC hat sich mit einer bravourösen Leistung an die Tabellenspitze gesetzt. In einer temposcharfen Partie gegen die SG BBM Bietigheim überzeugten die Thüringerinnen mit einer souveränen Abwehrarbeit über 50 Minuten und besiegten den amtierenden deutschen Meister mit 29:22 (16:10). Herausragende Akteurin war THC-Torhüterin Dinah Eckerle - die meisten Treffer erzielten Beate Scheffknecht (THC, 9) und Kim Naidzinavicius (SG BBM, 6/3).

Bad Langensalza, Freitag 23 Uhr, Abfahrt -  Mission Champions League geht weiter. Diesmal wieder in Richtung Budapest, nach Dabas, zum Champions League Spiel FTC-Rail Cargo Budapest gegen THC.

Der Thüringer HC, mit nur acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen angereist, lieferte dem Favoriten FTC einen tollen Kampf bis in die Schlussminuten. Mit 28:25 (13:14) konnte der Tabellenführer der ungarischen Liga die Partie für sich entscheiden. Die Sensation eines Punktgewinns unter diesen Verhältnissen blieb aus. Die besten Werferinnen der Partie war Nerea Pena und Iveta Luzumova mit je sechs Treffern.

Die Jury hat wieder 24 Kandidaten für die Thüringer Sportlerwahl 2017 festgelegt. Wir freuen uns natürlich sehr, wieder im Kandidatenkreis zu sein und hoffen an unsere Erfolge in der Vergangenheit anknüpfen zu können.

In der Achtelfinalpartie des DHB-Pokals besiegte der Thüringer HC die HSG Blomberg-Lippe mit  24:16 (13:8)  Mit der verletzt vom Nationalmannschaftslehrgang zurückgekehrten Saskia Lang konnte eine weitere THC-Akteurin nicht eingesetzt werden, was die Belastung für das thüringer Rest-Team noch einmal steigerte. Mit zwei stark haltenden Torhütern im Rücken, ließ die THC-Abwehr pro Halbzeit nur acht Gegentore zu. Erfolgreichste Werferinnen beider Teams waren Iveta Luzumova (7/5) und Franziska Müller (3) und Tessa van Zijl (3).