News

Am Samstag, den 23.02.2019 um 19.30 Uhr beginnt die zweite Hälfte der Champions League Hauptrunde mit einem Auswärtsspiel in Budapest. Das 32:35 gegen FTC im Hinspiel lässt den THC-Damen noch Hoffnung auf erste Hauptrundenpunkte. Interessant: Iveta Luzumova führt mit 57 Treffern die CL-Torschützenliste gemeinsam mit Ana Gros (Brest Bretagne) an.

kein Vorschaubild vorhanden

Information über eine kurzfristige Entscheidung des vertretungsberechtigten Vorstandes des Thüringer HC.

Der Thüringer HC gewann das Heimspiel in der Handball Bundesliga gegen die Flames der HSG Bensheim/Auerbach mit 28:21 (25:7) und sicherte sich somit weitere Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Trotzdem zeigte sich Herbert Müller mit der Leistung der Mannschaft unzufrieden.

Beste Werferin für den Thüringer HC war Iveta Luzumova mit sieben Toren. Für die Gäste erzielte Julia Maidhof elf Treffer.

Fanreisen zum Final4 unserer Bundesliga Damen im Mai in Stuttgart können ab 20.02.2019 in verschiedenen Paketen gebucht werden. Alle nötigen Informationen enthalten die Dokumente zum Download.

Wechsel in der medizinischen Betreuung des Bundesligateams. Nach acht Jahren gibt Dr. Dirk Macher diese Aufgabe an Dr. Lars Irlenbusch von der Sportklinik Erfurt ab. Die Sportklinik ist seit Jahren Partner des Thüringer HC, viele unserer Sportlerinnen konnten von den Leistungen des Ärzteteams der Klinik profitieren.

Mit  28:23 (16:10) bezwang die zweite Mannschaft des Thüringer HC den Tabellennachbarn aus Herzogenaurach. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte den Thüringerinnen den Erfolg - Petra Popluharova (9) und Julia Redder (8) erzielten die meisten Treffer.

Der Thüringer Handball Club gewann sein Auswärtsspiel gegen den TV Nellingen am Ende deutlich mit 33:22 (15:11). Erst in der zweiten Halbzeit wurde der deutsche Meister seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit mehr als zehn Toren ab. Erfolgreichste Torschützin war Iveta Luzumova mit elf Treffern davon fünf Siebenmeter. Aufseiten der Gastgeberinnen war Sarka Marcikova acht Mal erfolgreich, davon sechs Strafwürfe.

Mit einem tollen Start-Ziel-Sieg über den HSV Magdeburg hat die B-Jugend den Einzug ins Finale der Mitteldeutschen Meisterschaft erreicht. Der 32:14 (14:5) - Erfolg war in keiner Phase in Gefahr. Gleich neun Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein - die meisten Treffer erzielten Chiara Thorn (7), Arwen Rühl (6) und Lucy Gündel (6/3).

Am Montag startete Projekt-Verantwortlicher Ruben Arnold mit knapp 20 Kindern den ersten Tag im Winter-Camp "THC macht Schule - präsentiert von der ALLIANZ".

Im CL-Duell mit dem rumänischen Meister CSM Bucuresti unterlag der Thüringer HC in der heimischen Nordhäuser Wiedigsburghalle mit 30:38 (12:17). Erfolgreichste Werferinnen waren Jovanka Radicevic (13, CSM) und Iveta Luzumova (12, THC).