In einem temposcharfen und körperbetonten Spiel unterlag der Thüringer HC dem hohen Favoriten Larvik HK in der ersten Viertelfinalpartie mit 26:29 (11:14). Ohne die verletzten Nadja Nadgornaja, Jana Krause, Sonja Frey und die erkrankte Marieke Blase boten die Thüringerinnen vor 2000 Zuschauern in der Nordhäuser Wiedigsburghalle eine begeisternde Leistung und mussten erst in der Schlusssekunde die Zwei-Tore-Führung durch einen Treffer der individuell starken Gro Hammerseng-Edin hergeben. Die meisten Treffer der Partie erzielten die überragende Nora Mørk (12/6) für Larvik und Franziska Mietzner und Meike Schmelzer je 5.

Das Spiel begann im Intercity-Tempo - vier Tore fielen in den ersten 90 Sekunden. Der erste Ballverlust des THC wurde sofort bestraft, Linn-Kristin Koren-Riegelhuth verwandelte den ersten Gästekonter. Doch der THC glich im Gegenzug aus. Die Gastgeberinnen zeigten sich hellwach und egalisierten die jeweiligen Führungen Larviks bis zum 4:4 sofort. Vor allem Franziska Mietzner war bei drei Würfen dreimal erfolgreich. Auf der Gegenseite war es Linkshänderin Nora Mørk, die zuerst nur im Angriff eingesetzt, mit ihrer enormen Dynamik und Treffsicherheit ihre Tore wie Nadelstiche setzte. Larvik zeigte von allen Postionen Torgefahr und die THC-Abwehr hatte Schwerstarbeit zu leisten. Die Thüringerinnen scheiterten mehrfach an Sandra Toft im norwegischen Tor und nach 15 Minuten führte Larvik mit 10:8. Katrin Engel hatte einen Strafwurf nur an den Pfosten gedreht, Franziska Mietzner einmal knapp übers obere Eck gezielt - bis dahin wäre ein Remis durchaus möglich und gerecht gewesen.

Der THC ging das tolle Tempo weiter mit und Larvik konnte sich bis zur 20.Minute über das 10:8 nicht absetzen - Trainer Gjekstad nahm das Team-Timeout. Danach konnte sich Dinah Eckerle zwar zweimal auszeichnen, doch der Ball wollte nicht ins Larvik-Gehäuse. Den Gästen gelangen zwei einfache Treffer und sie waren in der 25. Minute auf 14:10 enteilt. Die dänischen Schiedsrichter legten von Beginn an eine strenge Elle an und hatten die körperlich geführte Partie im Griff. Bis zum Pausenpfiff gab es sechs Zeitstrafen, gerecht auf beide Teams verteilt. In der letzten Überzahlsituation vor der Pause wurde Lydia Jakubisova lehrbuchreif freigespielt und konnte zum 11:14 Halbzeitstand aus THC-Sicht einnetzen.

big yuliia 2Yuliia Snopova fasst sich in der Schlussphase ein Herz und traf mehrfach. (Fotos: Mario Gentzel - pictureteam.com)

 

Der THC kämpfte weiter verbissen um den Anschluss. In der Anfangsphase der zweiten Spielhälfte konnte sich Lavrik trotzdem weiter absetzten. Beim 14:19 war der Abstand auf fünf Tore angewachsen. Die Thüringerinnen gaben sich nicht auf. Durch drei Tore in Folge von Svenja Huber, Meike Schmelzer und Katrin Engel verkürzte der Thüringer HC auf 17:19 und die Hoffnung lebte auf eine große Überraschung. Doch das Starensemble aus Lavrik konnte nochmal zulegen und baute sich in den nächsten Minuten eine komfortable Führung auf. Im Rückraum der Norwegerinnen wirbelte Nora Mork, die durch ihre unkonventionelle Spielweise kaum in den Griff zu kriegen war. Dinah Eckerle zeigte gerade in der zweiten Hälfte starke Paraden und hielt so ihre Mannschaft immer wieder im Spiel. Neun Minuten vor dem Ende führten die Gäste mit 25:19. Herbert Müller versuchte durch einige Wechsel noch einmal Schwung in den Angriff zu bekommen. Allerdings scheiterten die THC-Frauen an ihrer eigenen Chancenverwertung. Bis zur 57. Minute hielten die Norwegerinnen die Führung bei fünf Toren. Herbert Müller setzte nun wieder einmal auf das taktische Mittel der siebten Feldspielerin und auch heute wieder mit großem Erfolg. 20 Sekunden vor dem Ende versenkte Mietzner einen Hammer zum 26:28. Den Endstand zum 26:29 stellte Gro Hammerseng-Edin wenige Sekunden vor dem Abpfiff her. Die Thüringerinnen verkaufen sich in ihrem letztem Heimspiel teuer gegen den großen Favoriten aus Norwegen und können nächste Woche erhobenen Hauptes die internationale Handballbühne verlassen.

big kerstin larvikWenn auch ohne eigenen Torerfolg - Kerstin Wohlbold machte als Regisseurin ein super Spiel - auch im Dress mit dem "Rückenloch" war sie wieder Spitze.

Auch wenn der Sport heute klar im Vordergrund stand - in vielen Gesprächen wurde auch des 70. Jahrestages der Bombardierung der Stadt Nordhausen gedacht. Die angenehme Atmosphäre trotz der hohen sportlichen Rivalität bildete gerade dazu einen ungemein wohltuenden Kontrast.

Und nicht zu vergessen, an dieser Stelle des Abschieds von der Nordhäuser CL-Heimspielstätte für diese Saison, ein Riesen Dank an ALLE Unterstützer der sieben Heimspiele mit mehrfach fast ausverkauften Hallen. Hier alle Personen aufzuzählen bliebe sicher immer lückenhaft. Deshalb heute nur einmal ein Blick auf das Personal der Wiedigsburghalle. Die Arbeitsgruppe Presse/Medien, das Aufbauteam und die Ordner-Gruppe des Thüringer HC bedanken sich beim Hallenverantwortlichen Wolfgang Rothgaenger und seinen Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit und die stets unaufgeregte Lösung von Problemsituationen. Nicht nur Herbert Müller, auch wir meinen: "Wir kommen gern nächste Saison wieder."

Bericht: Roman Knabe/Stephanie Lapp.


Stimmen zum Spiel:

Linn-Kristin Koren Riegelhuth (Larvik): Fantastisches Publikum. Es war ein hartes Spiel. Kampf bis zum Schluss. Wir sind froh mit drei Toren gewonnen zu haben. Das wird ein hartes Spiel nächste Woche.

Herbert Müller (THC): Das war ein fantastische Atmosphäre. Ich bin stolz auf meine Mädels und jeden Fan in der Halle. Wir haben ein tolles Spiel gesehen, Kampf bis zum Schluss. Man hat dann auch gesehen, dass diese Weltklasse-Spielerinnen die 3-4 Tore abgezockter sind. Sie haben unsere technische Fehler gnadenlos bestraft. Ich bin trotzdem unglaublich stolz auf meine Mädels. Es war eine tolle Champions League Saison.

Statistik:

Thüringer HC: Dinah Eckerle; Franziska Mietzner (5), Martine Smeets, Meike Schmelzer (5), Danick Snelder (1), Petra Popluharova, Iveta Luzumova (1), Katrin Engel (4/2), Yuliia Snopova (3), Lydia Jakubisova (3), Svenja Huber (4/4), Kerstin Wohlbold.

Larvik HK: Sandra Toft, Alma Hasanic; Tonja Larsen, Anja Hammerseng-Edin (3), Marit Malm Frafjord (2); Mari Kristine Sobastad Molid, Karoline Dyhre Breivang (1), Nora Mørk (12/6), Gro Hammerseng-Edin (3), Linn-Kristin Koren Riegelhuth (4/1), Vilde Ingeborg Johansen, Kristine Breistol, Linn Jorum Sulland (1), Sanna Charlotte Solberg (1), Alina Wojtas (2).

Strafwürfe: 7/6 - 8/7.

Zeitstrafen: 5 - 4.

Zuschauer: 2000.

Schiedsrichter: Per Olesen/Claus Gramm Pedersen (DEN).

EHF-Delegierte: Edeltraut Berthold (AUT).

 

 

11_dkb.png12_leg-thueringen.png04_joma.png56_vdeoton.png21_tmp.png09_koestritzer.png39_sparkasse-uh.png54_wbg_erfurt.png01_stadtwerke-ls.png43_friedrich-und-sohn.png60_laufladen-erfurt.png24_itt.png07_borbet.png38_vr-immobilien.png30_profiwesch.png97_thuecom.png42_aust-eks-bau-ag.png58_molten.png36_lgl.png52_select-proficare.png27_keller_verlag.png18_aok.png51_betonbohr.png03_boreas.png15_antenne-thueringen.png14_wbl-langensalza.png16_juettner.png26_raiffeisen.png23_kaeppler.pngalpha-hotel-ls.png35_mediengruppe-thueringen.png17_alwa-montagen.png49_glinicke_bls.png31_asz.png33_vr-bank.png46_kieppe.png55_blumenschein.png57_intersport-schenk.png99_gelbeseiten.png53_salza-tours.png34_weltenbummler.png48_Bau_Jahn.jpg28_Mara.png08_autohaus-peter.png45_aschara.png98_das-oertliche.png22_avant.png06_aschara.png10_osswald.png05_adib.png32_sport-reha-zentrum.pnglandfleischerei-kirchheiligen.png13_universal-bau.png02_baumkronenpfad.png

Der Thüringer HC bedankt sich bei den Unterstützern des "Club der 1000"

+++ Mike Ludwig, Obermehler +++ "Drei Schilde" GmbH - Bad Langensalza +++ Rechtsanwälte Adolph / Wilhelm / Ebel - Bad Langensalza +++ Kurierdienst/Kleintransporte Frank Messerschmidt - Bad Langensalza +++ HM-Bauunternehmen-GmbH Schönstedt +++ Pollak, Morasch & Kollegen - Rechtsanwälte & Fachanwälte Bad Langensalza +++ Hans-Joachim Schmidt, Bad Langensalza +++ Thomas Sadowski - Zimmerei Bad Langensalza +++ Rosenhof Rönigk - Bad Langensalza +++ Ulrich Heß GmbH Bad Langensalza +++ cab Produkttechnik Sömmerda +++ Volker Staer - Manolo - +++ Kati Reinhardt & Peer-Olaf Rönick GbR +++ Fünf Steine aus der "Roten Wand" +++ Eidner & Stangl GbR +++ Agrargenossenschaft Goldbach – Kartoffelsack Warza +++ Praxis Dipl. Med. Holger Dietz +++ Frank Wilhelm Heizung - Sanitär +++ Volker Pöhler, 1. Beigeordneter - Bad Langensalza +++ Herbert und Karola Walther +++ Pro Land Agrar GmbH Nägelstedt +++ Agrargenossenschaft Goldbach – Kartoffelsack Warza +++ Bonifacius Stübchen G. Carmadi +++ Sylvia AL Hazmi – Dubai Stadt +++ Bürgermeister Bernhard Schoenau +++ BVG – Besitz-und Vermögens-Verwaltungs GmbH Erfurt +++ H.-Jürgen Jeschke, Inh. Hyksos-Immobilien +++ Dr. med. Peter Plönzke, Frauenarztpraxis Plönzke +++ Zahnarztpraxis Marlis Sauer +++ Dachdeckermeister Jürgen Winzer +++ Deubner moderne Augenoptik GmbH +++ Zahnarztpraxis Dres. Mohring +++ Augenoptik Björn Helbing +++ Thorsten Werner (Fußbodenverlege- und Trockenbauarbeiten) +++ AGN Agrargesellschaft mbH Neunheilingen +++ Jens Technau, Heimtextilmarkt +++ TMP Fenster + Türen +++ Baugeschäft Dominik Kummmer

ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern und die Seite weiter nutzen, stimmen Sie zu. Mehr Informationen

Ich bin einverstanden