Bundesliga

Der Thüringer HC gewann das erste Auswärtsspiel im Jahr 2017 gegen die SVG Celle mit 35:25 (17:14). Nach einigen Startschwierigkeiten, setzte sich der amtierende Meister in der Schlußphase der zweiten Spielhälfte deutlich ab und konnte so noch einen sicheren Sieg nach Hause fahren. Johanna Heldmann war mit acht Treffern die erfolgreichste Werferin der SVG Celle, mit 7/6-erfolgreichen Abschlüssen war Iveta Luzumova beste Torschützin des THC.

Der Thüringer HC gewann sein letztes Spiel der Saison gegen FA Göppingen mit 30:27 (15:12). Beste Werferinnen für den Thüringer HC waren Iveta Luzumova mit 7/1 und Beate Scheffknecht mit sechs Treffern. Für Göppingen erzielte Michaela Hrbkova 8/4-Tore.

In einem hoch spannenden Spiel bezwang der Thüringer HC den Buxtehuder SV mit 35:30 (14:17). 52 Minuten war Buxtehude das dominierende Team und hatte zwischenzeitlich eine Sechs-Tore-Führung herausgespielt. In der Endkampfgestaltung zeigte sich der THC physisch und mental überlegen und kippte die Partie. Lone Fischer (10/6) für Buxtehude und Iveta Luzumova (10/3) für den Thüringer HC waren die erfolgreichsten Torschützen.

Nah an den Mannschaften sein, hinter den Kulissen die Abläufe des Turniers sichern, Fans aus aller Welt betreuen – das Volunteer-Programm zur Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017 in Deutschland bietet zahlreiche solcher Chancen.

Unser Team und das gesamte Umfeld können zufrieden sein - die neue Mannschaft hat sich in den letzten 11 Spielen in nur 5 Wochen profiliert. Das zeigen gerade die beiden letzten Partien in Sachen Kampfkraft und Spielfreude, letztere gut zu sehen beim Heimsieg über den französischen Meister.

Mit einem 38:17 (22:8) Kantersieg bezwang der Thüringer HC die HSG Blomberg-Lippe und hält sich dadurch weiter im Spitzen-Trio der Liga. Beste Werferin der Partie wurde die französische Nationalspielerin Manon Houette (THC) mit 10 Feldtoren - für Blomberg-Lippe erzielte Franziska Müller (7) die meisten Treffer.

Der Start für die Wahl der Thüringer Sportler des Jahres 2016 ist vollzogen. Die Kandidatenlisten sind gefüllt und nun können alle THC-Fans nicht nur für ihre erfolgreichen Lieblinge, sondern auch für den und die beste Sportler(in) voten. Am schnellsten ist die Online-Stimmabgabe.

In einem hoch spannenden Spiel besiegte der Thüringer HC den HC Leipzig mit 24:23 (12:12) und sicherte sich damit zwei hochwichtige Punkte. Die Glanzpunkte setzte bei den Thüringerinnen Nationaltorhüterin Dinah Eckerle, bei Leipzig Nationalspielerin Anne Hubinger, die zehn Treffer (9 aus dem Feld) erzielen konnte. Die meisten Tore für den THC erzielten Iveta Luzumova (8) und Anika Niederwieder (7).

Der Thüringer HC unterlag im Auswärtsspiel gegen die TuS Metzingen klar mit 24:30 (14:17). Die Süddeutschen dominierten die Partie ab der 20.Minute und hatten ihre stärksten Spielerinnen in Anna Loerper, die super Regie führte und selbst mit 13 Treffern erfolgreichste Werferin des Abends wurde und Torhüterin Jasmina Jankovic, die den THC-Rückraum "voll im Griff" hatte. Für die Gäste erzielte Manon Houette (7) die meisten Treffer.

Catrin Finger, Vereinsvorsitzende des Thüringer HC e.V. seit Januar 2016, feiert einen besonderen Geburtstag und erhält dazu vom Vorstand, der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat der THC Sport GmbH, den Trainern, den Bundesligadamen und vielen Mitstreitern die herzlichsten Glückwünsche.