Bundesliga

Der Thüringer HC bleibt nach einem nie gefährdeten 37:27 (24:13) Erfolg über den VfL Oldenburg weiter Tabllenführer und kann dadurch sein Plus in der Tordifferenz gegenüber Verfolger Bietigheim um weitere zehn Tore ausbauen. Die meisten Treffer im Spiel erzielte Angie Geschke (12/5) - für den THC waren neben Iveta Luzumova (8/4) Gordana Mitrovic, Lydia Jakubisova und Saskia Lang mit je 6 Toren die erfolgreichsten Werferinnen.

Die 19-jährige Rückraumspielerin wechselt im Sommer nach vier Spielzeiten im Bundesligateam des Buxtehuder SV zum deutschen Serienmeister (2011-16) Thüringer HC. Emily Bölk, geboren am 26. April 1998 in Buxtehude, ist eine deutsche Nationalspielerin, die als 18-Jährige am 5. Juni 2016 ihr erstes Länderspiel für Deutschland bestritt.

Der Thüringer HC kommt mit einem 30:19 (15:13) Erfolg über den TV Nellingen nach Thüringen zurück und hat damit den inoffiziellen Titel eines Halbzeitmeisters erkämpft. Großen Anteil am Erfolg der Thüringerinnen hatte Torhüterin Jana Krause, die einen super Tag hatte und neben 23 Paraden auch vier Strafwürfe entschärfte. Die meisten Treffer der Partie erzielte die Nellingerin Lousia Wolf (7/1) - für die Gäste trafen Beate Scheffknecht und Iveta Luzumova jeweils sechs Mal.

Seit vielen Jahren gehört die Erfurter Firma Videoton Stein & Schramm GmbH zu den treuen Unterstützern des Thüringer Handball Club´s. Nicht nur im Bereich der Bundesliga-Frauen, sondern auch der Nachwuchs Handball in Erfurt liegt den Geschäftsführern Matthias Stein und Torsten Schramm am Herzen.

Der Thüringer HC besiegte den TSV Bayer Leverkusen in einer am Ende noch einmal hochspannenden Partie mit 28:27 (13:13). Die Werkselfen ließen sich auch von einer Acht-Tore-Führung der Gäste nicht beeindrucken und kämpften sich ins Spiel zurück. Die meisten Treffer des Spiels erzielte Iveta Luzumova (12/7) für Leverkusen traf Anna Seidel sechs Mal (6/2).

Der Thüringer HC gewinnt gegen den BVB Dortmund 28:24 (15:13). Iveta Luzumova war mit 11/6 Toren beste Werferin auf Seiten des THC und erzielte heute ihr 100. Saisontor in der Handball Bundesliga. Nadja Mansson erzielte mit acht Toren die meisten Treffer für den BVB.

NORDHAUSEN. Die Freude stand unserer Mannschaft ins Gesicht geschrieben! Am vergangenen Samstag durften die Spielerinnen im Nordhäuser Opel-Autohaus ihre neuen „Dienstfahrzeuge“ abholen. Acht Opel-Corsa und vier Astra gingen in ihren Besitz über. Mit dem Wunsch, die flotten Flitzer mögen als Motivation zur sportlichen Punktejagd dienen, schickte Geschäftsführer Helmut Peter das THC-Team augenzwinkernd auf die Fahrt.

Der Thüringer HC musste gegen die HSG Bad Wildungen die erste Niederlage der Saison einstecken und sich mit 30:27 (12:15) geschlagen geben. Der Tabellenerste fand heute nicht ins Spiel und gab in der Schlussphase eine Drei-Toreführung aus der Hand. Beste Werferin für die Vipers war Nicoleta Laura Vasilescu mit 10/5 Toren. Für den Thüringer HC netzte Lydia Jakubisova mit acht Treffern am häufigsten ein.

Mit dem 31:14 (16:6) Erfolg über den HC Rödertal sicherte sich der Thüringer HC den Spitzenplatz zum Jahreswechsel und legte 17 Tore in der Gesamttordifferenz zu. Die meisten Treffer für die Thüringerinnen erzielte wieder einmal Iveta Luzumova (8/1) - für die Gäste war Egle Alesiunaite mit  vier Treffern erfolgreichste Werferin.

Der Türinger HC kommt mit zwei ganz wichtigen Auswärtspunkten aus Buxtehude zurück. Beim 25:21 (15:10) Erfolg erzielte Iveta Luzumova 12 Treffer (12/7) und beide Torhüterinnen des THC, Dinah Eckerle und Jana Krause hatten starke Momente. Für den BSV war die Niederländerin Michelle Goos mit fünf Treffern erfolgreichste Werferin.