Bundesliga

Der Thüringer HC holt nach einem 24:23 (11:9)-Heimspielerfolg gegen den BVB Borussia Dortmund 09 die nächsten zwei Punkte. In einem schnellen und spannenden Spiel konnte am Ende der THC verlustpunktfrei in die Europameisterschaftspause gehen. Beste Werferin für den THC war Emily Bölk mit sechs Toren. Alina Grijseels und Harma van Kreij waren mit ebenfalls sechs Treffern die Torschützinnen aufseiten der Gäste.

Der Thüringer HC und Sichtweise Digital starten eine neue Medienpartnerschaft - die Eisenacher Agentur ist keine Unbekannte im Thüringer Handballsport. Die Ablösung der nun in die Jahre gekommenen Homepage des Vereins ist das erste große Partnerschaftsprojekt.

Am sechsten Spieltag trafen der Thüringer Handball Club und die Neckarsulmer Sport-Union in der Salzahalle aufeinander. Der THC verließ beim 35:21 (16:9) als deutlicher Sieger die Platte. Bei den Gastgeberinnen erzielte Iveta Luzumova 9/6 die meisten Tore während Louisa Wolf mit 6/3 Toren die erfolgreichste Werferin bei der Neckarsulmer Sport-Union war. Ann-Cathrin Giegerich im THC-Tor bot eine solide Leistung mit 18 Paraden, davon einen gehaltenen Strafwurf.

In einem bis zur letzten Minute spannenden Auswärtsspiel, setzte sich der Thüringer HC knapp gegen die HSG Blomberg-Lippe mit 29:28 (15:12) durch. Für die Gastgeberinnen erzielten Kathrin Pichlmeier und Angela Steenbakkers mit je sechs Toren die meisten Treffer. Emily Bölk traf für den Thüringer HC neun Mal ins gegnerische Tor.

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison standen sich der deutsche Pokalsieger und der Deutsche Meister in einem Pflichtspiel gegenüber, das der Thüringer Handball Club deutlich mit 25:36 gewann. Beste Torschützin des THC war Emily Bölk mit elf Treffern. Aufseiten des Gastgebers war Angie Geschke erfolgreichste Werferin mit fünf Toren

Gordana Mitrovic verlässt aus persönlichen Gründen den Thüringer HC.
Einvernehmlich trennten sich Gordana Mitrovic und die THC Sport GmbH zum 01.10.2018.

Der Thüringer Handball Club gewann in der 2. Runde um den DHB-Pokal gegen die HSG Blomberg-Lippe mit 41:31(19:13). Beide Mannschaften überzeugten mit schnellem Angriffsspiel, in dem der deutsche Meister deutlich die Oberhand behielt. Beste Werferinnen auf Seiten des Thüringer HC waren Iveta Luzumova und Emily Bölk mit je acht Treffern. Bei den Gästen der HSG Blomberg-Lippe war Silje Brons Peterson mit sieben Toren erfolgreichste Torschützin.

In einem von Beginn an sehr einseitigen Spiel besiegte der Thüringer HC in heimischer Halle den Buxtehuder SV mit 37:21 (18:9). Während Ann-Catrin Giegerich im THC-Tor eine überzeugende Leistung bot, erzielten Iveta Luzumova (11/5) und Annika Lott (6) die meisten Treffer für ihre Teams. 

Der Thüringer HC gewinnt gegen die Flames der HSG Bensheim/Auerbach das erste Auswärtsspiel der Saison mit 34:22 (18:11) und sichert sich so die nächsten zwei Punkte. Julia Maidhof erzielte für die Gastgeberinnen sechs Tore. Iveta Luzumova 9/3 und Emily Bölk 8/1 waren für den Thüringer Handball Club am erfolgreichsten.

Im ersten Spiel der Saison 2018-19 trennen sich der Thüringer HC und der TV Nellingen 40:24 (19:15). Nach holprigem Start wurde der Thüringer HC seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Beste Werferin für den THC war mit zwölf Treffern Emily Bölk. Sarka Marcikova trug sich für die Gäste sechs Mal in die Torschützenliste ein.