Bundesliga

Der Thüringer HC hat sich mit einer bravourösen Leistung an die Tabellenspitze gesetzt. In einer temposcharfen Partie gegen die SG BBM Bietigheim überzeugten die Thüringerinnen mit einer souveränen Abwehrarbeit über 50 Minuten und besiegten den amtierenden deutschen Meister mit 29:22 (16:10). Herausragende Akteurin war THC-Torhüterin Dinah Eckerle - die meisten Treffer erzielten Beate Scheffknecht (THC, 9) und Kim Naidzinavicius (SG BBM, 6/3).

Die Anti-Doping-Kommission (ADK) des Deutschen Handballbundes hat im Disziplinarverfahren eine Entscheidung getroffen, in der es heißt:

Zu Gast bei Vertretern der Thüringer Wirtschaft war Trainer Herbert Müller, unterstützt von Jana Krause und Meike Schmelzer, und der Erfolgstrainer des THC nutzte die  Gelegenheit über sein bisher toll gestartes Team, aber auch über die wirtschaftlichen Herausforderungen neben den täglichen sportlichen Aufgaben zu sprechen. Sponsor Helmut Peter unterstützte die THC-Sportler auch in dieser Veranstaltung.

Der Thüringer HC bezwang in einem packenden und kämpferischen Spiel mit der Unterstützung einer ausverkauften Salzahalle den Spitzenreiter TuS Metzingen mit 33:30 (16:14) Aus einer stark agierenden thüringer Mannschaft ragten heute Dinah Eckerle, Kerstin Wohlbold, Iveta Luzumova (10/6) und Beate Scheffknecht (9 Feldtore), noch heraus. Für Metzingen waren Anna Loerper, Shenia Minevskaja und Marlene Zapf mit je fünf Treffern die besten Werferinnen.

kein Vorschaubild vorhanden

Mit einem 30:16 (16:9) Erfolg kommen die Damen vom Spiel gegen die HSG Blomberg-Lippe zurück und bleiben damit weiter ohne Punktverlust. Die meisten Treffer für den THC erzielte Lydia Jakubisova (8), für Blomberg war Nationalspielerin Alicia Stolle mit fünf Treffern.

kein Vorschaubild vorhanden

Für das Spitzenspiel Thüringer HC gegen TuS Metzingen am Mittwoch, den 18.10. 2017 gibt es noch Tickets in allen Kategorien an den bekannten Vorverkaufsstellen:

kein Vorschaubild vorhanden

Der Thüringer HC hat auf die schwere Verletzung von Anne Hubinger reagiert und mit Patricia da Silva eine brasilianische Nationalspielerin verpflichtet.

Julia Redder und Antonia Westland sind momentan bei den Gegnern in der Mitteldeutschen Oberliga gefürchtet und werden in jeder Partie ernst genommen. Beide stehen in der Spitzengruppe der Torschützinnen (15 und 17 Treffer in 2 Spielen) und Julia freut sich über die Einladung zum aktuellen Lehrgang der Juniorennationalmannschaft U20.

Mit 39:25 (18:9) gewann der Thüringer HC sein Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sportunion in dem Iveta Luzumova (9/3), Anne Hubinger (8/2) für den THC und Isabel Tissekker (6/3) für die NSU die meisten Treffer erzielten. 

Der Thüringer HC bringt aus Oldenburg die ersten Auswärtspunkte mit nach Thüringen. Mit 34:28 (18:15) besiegt der THC in einem lange ausgeglichenem Spiel den VfL Oldenburg. Die Spielentscheidung erarbeiten sich die Gäste in den letzten zehn Minuten im konsequenten Überzahlspiel mit leerem eigenen Tor. Die meisten Treffer der Partie gelangen Iveta Luzumova - THC (13/3) und Angie Geschke - VfL (12/4).