2. Frauen 3.Liga

Die zweite Mannschaft des Thüringer HC empfing am Samstag den Tabellenvierten, die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim, und musste sich letztlich mit 25:29 (13:17) geschlagen geben. Das junge Team, mit der Erfahrung der Regisseurin Petra Popluharova, zeigte im Vergleich zur Vorwoche eine klare Formverbesserung.

Mit einer mehr als deutlichen 21:37 (7:19) Niederlage in der III.Liga Ost, kehrten unsere Mädchen der zweiten Mannschaft aus Kleenheim zurück. Fast ausschließlich mit Jugendspielerinnen besetzt, war das Team gegen die routinierten Damen aus Mittelhessen in allen Belangen unterlegen.

Die zweite Mannschaft des Thüringer HC in der dritten Liga muss weiter auf den nächsten Punktgewinn warten. Im Heimspiel gegen das Team aus Herzogenaurach setzte es bei zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten eine deprimierende 26:42 Niederlage.

Mit einem 34:25 (13:12) Sieg über den HC Chemnitz startete das Team von Andrej Minevski und Nico Geyersbach in die Pflichtspiele der 3. Liga Ost. Zur Freude der fast 200 Zuschauer zeigte das Team schon ein gutes Verständnis zwischen den erfahrenen Stammspielerinnen und den jungen Nachwuchstalenten.

In der ersten Runde des DHB-Pokals traf die zweite Mannschaft des Thüringer HC in der Nordhäuser Wiedigsburghalle auf den letztjährigen Erstligisten HC Rödertal und musste beim 20:33 die Überlegenheit der Sächsinnen anerkennen. Beste Torschützin auf Seiten des THC war Petra Popluharova  mit sechs Treffern, auf Seiten der Gäste trafen Jessica Jander, Lisa Loehnig und Brigita Ivanauskaite je 6-mal.

Die 2.Mannschaft des Thüringer HC erhielt am Sonntag aus den Händen von THV-Präsidentin Katrin Kunz die Medaillen für den Vizemeistertitel der Mitteldeutschen Oberliga und konnte sich über den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga freuen. Das Spiel gegen den HSC Magdeburg war damit für die Thüringerinnen eher unbedeutend - am Ende stand ein ungefährdeter 31:18 Sieg auf der Tafel.

Die Damen der zweiten Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga haben am Wochenende das Auswärtsspiel gegen Koweg Görlitz souverän mit 32:27 für sich entschieden. Durch Zwickauer Schützenhilfe steht nun der THC II als Aufsteiger in die 3.Liga fest. Unser Glückwunsch an Trainer Andrej Minevski und sein Team.

Unsere zweite Mannschaft kommt mit einem 27:26-Auswärtssieg aus Halle zurück, wo man den Doppelpunktgewinn erst neun Sekunden vor dem Schlusspfiff sicherstellte. Julia Redder behielt von der Strafwurfmarke die Nerven, dann war der Jubel nicht mehr aufzuhalten. Mit diesem Sieg über den SV Union Halle-Neustadt hat der THC II mit 30:8 Punkten den zweiten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga gefestigt und damit auch die Aufstiegsoption erreicht.

Unsere zweite Mannschaft der Frauen hätte um ein Haar den Spitzenreiter der Mitteldeutschen Oberliga, den HC Burgenland, geschlagen. Nur ein Treffer fehlte beim 24:25 zu einem Punktgewinn.

Nicht nur die Bundesligamannschaft des Thüringer Handball Clubs tritt in die entscheidende Phase der Meisterschaft, auch für das Team der Zweiten des THC geht es schon in dieser Woche um eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft in der Mitteldeutschen Handball Oberliga und im Kampf um den möglichen Aufstieg in die 3. Bundesliga.